Trading Gruppe!

Immer mehr Österreicher eröffnen Trading Accounts mit dem Ziel, sich ein Nebeneinkommen aufzubauen. Prop Trading wird dabei auch in Österreich immer beliebter. Wenn Sie Trading lernen werden Sie vermutlich früher oder später über den Begriff stolpern.

Was genau Prop Trading ist und warum es für viele Österreicher ein guter Karriereschritt im Trading sein kann, wird in diesem Artikel erklärt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Prop Trading, auch bekannt als Proprietary Trading, ist der Handel von Finanzinstrumenten mit eigenem Kapital oder Geldern, bei dem Händler nicht im Auftrag von Kunden handeln.
  • Prop Trading Firmen spezialisieren sich in der Regel auf verschiedene Märkte und Instrumente wie Aktien, Anleihen, Devisen oder Derivate, und bieten oft Anlegern die Möglichkeit, mit ihrem Kapital zu handeln.
  • Prop Trading Firmen verwenden eigene Gelder oder Kapital, um Finanzinstrumente zu kaufen und zu verkaufen, und setzen auf die Performance ihrer professionellen Händler.
  • Der Aufnahmeprozess bei Prop Trading Firmen ist sehr schwierig, und nur wenige schaffen es durch die Prüfungen. Prop Trading Firmen verdienen oft auch mit den Prüfungen und Lernmaterialien.

Was ist Prop Trading?

Prop Trading, auch bekannt als Proprietary Trading, beschreibt im Grunde den Handel von Finanzinstrumenten mit eigenem Kapital oder Geldern. Sprich, die Händler handeln nicht im Auftrag von Kunden. Prop Trading wird von ausgebildeten Händlern betrieben, welche spezielle Handelsstrategien der Prop Trading Firma ausführen, um konstant Gewinne zu erzielen. Diese Aktivitäten können an einer Börse oder OTC (Over-the-Counter) stattfinden.

Prop Trading wird in der Regel von einer Prop Firma durchgeführt, die ihr eigenes Kapital zum Handel zur Verfügung stellen. Meistens spezialisieren sie sich auf verschiedene Märkte und Instrumente wie Aktien, Anleihen, Devisen oder Derivate. 

Prop Trading Anbieter beispiel
Prop Trading Anbieter Beispiel

Des Weiteren können Prop Trading Firmen auf verschiedene Weise organisiert und unterschiedlich groß sein, von kleinen Boutiquefirmen hin zu großen Institutionen mit Hunderten von Händlern und Standorten weltweit. Häufig wird auch normalen Anlegern die Möglichkeit geboten, mit dem Kapital einer Prop Trading Firma zu handeln, wobei die Aufnahmeverfahren dafür sehr streng sind. 

Prop Trading Zusammenfassung
– Handel mit eigenem Kapital
– Prop Trading Firmen handeln nicht mit Kundengeldern
– Bieten oft Anlegern die Möglichkeit, mit dem Kapital zu handeln

Wie funktioniert Prop Trading?

Prop Trading Funktionsweise erklärt - Infografik
Prop Trading Funktionsweise

Prop Trading Firmen verwenden wie bereits erwähnt eigene Gelder oder Kapital, um Finanzinstrumente zu kaufen und zu verkaufen. Dabei setzen sie auf die Performance ihrer professionellen Händler, die meistens von den Firmen selbst ausgebildet werden.

Manche Prop Trading Firmen bieten den Anlegern dabei viel Freiraum in Bezug auf die anzuwendende Strategie. Bei den meisten müssen jedoch stets bestimmte Strategien und Vorgehensweisen eingehalten werden. 

Das Geschäftsmodell im Prop Trading:

Das Geschäftsmodell von Prop Firmen basiert in der Regel auf dem Erzielen von Gewinnen aus den Handelsaktivitäten der Firma. Sprich, die Firma verfolgt das Ziel, mit den Handelsaktivitäten der Händler Gewinne zu schlagen.

Jedoch gibt es auch hierbei Unterschiede. Der Aufnahmeprozess, um als Trader bei einer Prop Trading Firma handeln zu können, ist sehr schwierig. Gerade einmal wenige Prozente schaffen es durch die Prüfungen. Da die Prüfungen und das Lernmaterial nicht kostenlos sind, verdienen Prop Trading Firmen oft auch damit. 

Welche Prop Trading Firmen gibt es?

Der Hauptfaktor, der die einzelnen Prop Trading Firmen unterscheidet, ist meist die Art und Weise, wie die Firma handelt. Im nächsten Punkt werden wir auf die verschiedenen Strategien eingehen, welche von den Firmen genutzt werden, wobei die Unterschiede klar werden.

Dabei sollte man jedoch beachten, dass viele Firmen auch Kombinationen dieser Strategien verwenden. Zudem gibt es auch generell den Unterschied im Aufnahmeprozess.

Die bekanntesten Prop Trading Firmen im europäischen Raum sind:

Prop Trading mit Aufnahmeverfahren

Wie bereits erwähnt gibt es Firmen, wo Händler sich zunächst beweisen müssen. Dabei kann sich jeder Österreicher bewerben, sofern er das nötige Kapital für die Aufnahmeprüfungen und ggf. für die Lernmaterialien mitbringt.

Die wenigen Trader, die es durch die Prüfungen schaffen, starten größtenteils in der untersten Stufe und können sich dann in der Prop Trading Firma hocharbeiten. Eine höhere Stufe bedeutet dabei meistens mehr Kapital und ein besseres Auszahlungsverhältnis für die Trader

Prop Trading ohne Aufnahmeverfahren

Dabei handelt es sich meistens um sehr große Institutionen, die äußerst heikel mit der Aufnahme von Prop Tradern sind, jedoch wird das Umfeld dort als weniger stressig bezeichnet und der Gewinnanteil für die einzelnen Händler ist oft höher.

Zudem können Händler dort oft mit eigenen Strategien handeln. Um bei so einer Prop Trading Firma anzufangen, benötigt man eine lange Historie als erfolgreicher Trader, um überhaupt in Betracht gezogen zu werden.

Prop Trading Firmen, die auch österreichische Trader aufnehmen, gibt es viele, wobei manche seriöser als andere sind.

Prop Trading Strategien:

Prop Trading Firmen verwenden unterschiedlichste Strategien, um an den Finanzmärkten Gewinn zu schlagen. Meistens zeichnen sich die Firmen auch dadurch aus, dass sie der Strategie treu bleiben und die Händler diese Strategien befolgen müssen. Einige bekannte Strategien von Prop Trading Firmen werden folgend kurz erläutert.

Arbitrage Trading

Arbitragehandel Funktionsweise erklärt - Infografik
Arbitragehandel Funktionsweise

Arbitrage Trading beschreibt das Ausnutzen von Preisunterschieden zwischen verschiedenen Märkten oder Finanzinstrumenten. Ein Prop Trading Unternehmen kann mit dieser Strategie das gleiche Wertpapier auf verschiedenen Märkten kaufen und verkaufen, um von den Preisunterschieden zu profitieren.

Ein einfaches Beispiel wäre das Kaufen von Aktien auf einem Markt, wo sie billig sind und gleichzeitiges Verkaufen auf einem anderen Markt, wo sie teurer sind. Auch wäre das Ausnutzen von Preisunterschieden zwischen verschiedenen Währungen, indem man eine Währung zu einem niedrigeren Wechselkurs kauft und zu einem höheren Wechselkurs verkauft, ein geläufiges Beispiel.

Eine andere Art vom Arbitrage Trading wäre die statistische Arbitrage. Dabei werden historische Preis- und Volatilitätsdaten verwendet, um Muster in den aktuellen Kursen zu erkennen und somit Preisunterschiede vorherzusagen

Trendfolge

Trendfolge-Strategie bei einem Abwärtstrend
Trendfolge-Strategie bei einem Abwärtstrend

Trendfolge Trading beschreibt eine der gängigsten Strategien im Prop Trading und bezieht sich auf das Identifizieren von Trends in Kursen und das Handeln in diese Richtung

Prop Trader verwenden dabei technische Indikatoren wie beispielsweise gleitende Durchschnitte, die zeigen, ob der Kurs eines Finanzinstruments sich gerade in einem Aufwärtstrend oder einem Abwärtstrend befindet. Sobald ein Trend identifiziert wurde, gibt es verschiedenste Strategien, um von ihm zu profitieren.

Indikatoren, die Händler verwenden können, um Trends zu identifizieren, gibt es dabei sehr viele. Dazu zählen unter anderem der Relative Strength Index (RSI), Moving Average Convergence Divergence (MACD) oder Bollinger Bänder.

Quantitative Strategien

Quantitative Strategien sind sehr komplexe Strategien, die meistens spezifisch von Prop Trading Firmen entwickelt werden und meistens nur mit einer Ausbildung gemeistert werden können. Dabei handelt es sich um Strategien, die auf Mathematik und Statistik basieren und vor allem historische Daten auswerten. Einige Beispiele für quantitative Handelsstrategien sind:

  • Statistische Arbitrage: Diese Strategie gehört zum Arbitrage Trading und nutzt die statistischen Beziehungen zwischen verschiedenen Finanzinstrumenten aus. Dabei nutzt man Daten, um auf zukünftige Arbitrages zu spekulieren. 
  • Algorithmisches Handeln: Dies beinhaltet die Entwicklung von Algorithmen, um Entscheidungen über den Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten zu treffen. Dabei können beispielsweise von Händlern Algorithmen für den MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 entwickelt werden, die dann Anwendung finden.
  • Maschinelles Lernen: Dieser Punkt geht Hand in Hand mit dem algorithmischen Handeln. Oft verwenden Prop Trading Firmen die Daten aus den Trades der Händler, um die eigenen Strategien zu verbessern und neue Modelle zu entwickeln. Dabei kommt häufig maschinelles Lernen zum Einsatz. 
  • Quantitatives Portfoliomanagement: Bei dieser Methode werden statistische Prinzipien verwendet, um das Risiko-Rendite-Profil des Portfolios zu optimieren und die Diversifikation zu maximieren. 

Quantitative Handelsstrategien können sehr komplex sein und viel Zeit, Ressourcen und Fachwissen erfordern, um erfolgreich umgesetzt zu werden. Oftmals überlassen Prop Trading Firmen den Händlern diese Aufgabe. Jedoch gibt es auch Firmen, die für die Verbesserung der Strategien Spezialisten im Hause haben.

Hochfrequenzhandel (HFT)

Der Hochfrequenzhandel (HFT) ist eine spezielle Art des Algorithmenhandels, bei dem Computer verwendet werden, um in sehr kurzen Zeiträumen große Mengen an Finanzinstrumenten zu kaufen und zu verkaufen. Dabei werden innerhalb von Millisekunden Tausende Aufträge ausgeführt. In diesem Falle ist es die Aufgabe der Prop Trader, diese Systeme stetig anzupassen und zu überwachen.

HFT Trading muss sich jedoch ständiger Kritik stellen, da es von vielen als destabilisierende Kraft auf den Finanzmärkten angesehen wird und manche argumentieren, dass es die generelle Liquidität erhöht. In manchen Ländern wurden daher Regulierungen erlassen, um den Handel mit HFT zu limitieren.

Event-Driven Trading

Funktionsweise von Event Trading - Infografik
So funktioniert Event Trading

Beim Event-Driven Trading handelt es sich um eine Strategie, bei der Händler auf Ereignisse wie Unternehmenszusammenschlüsse, Übernahmen, Fusionen und andere Unternehmensnachrichten spekulieren. Diese Ereignisse haben meistens Auswirkungen auf den Preis von Aktien.

Beispielsweise kann ein Händler darauf spekulieren, dass der Aktienkurs eines Unternehmens steigen wird, nachdem bekannt wurde, dass es von einem anderen Unternehmen gekauft wird oder aber ein Star-Investor viele Anteile gekauft hat. In solchen Fällen ist natürlich Geschwindigkeit und das ständige Überwachen von aktuellen News der Schlüssel zum Erfolg.

Short Selling

Funktionsweise von Leerverkäufen erklärt
Funktionsweise von Leerverkäufen

Beim Short Selling verkaufen Händler Finanzprodukte, die gar nicht im Besitz der Händler befinden, stattdessen werden sie geliehen und direkt verkauft. Der Händler spekuliert darauf, dass der Preis des Finanzinstruments sinken wird und er das Produkt später zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen kann. Die Differenz ist dabei der Gewinn.

Wenn ein Händler beispielsweise eine Aktie shortet, verkauft er eine Aktie, die er sich von einem anderen Marktteilnehmer geliehen hat. Der Händler setzt darauf, dass der Aktienkurs sinkt, sodass er die Aktie zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen und an den ursprünglichen Eigentümer zurückgeben kann. Short Selling ist jedoch ein riskantes Unterfangen und bedarf viel Erfahrung, da der Verlust des Händlers theoretisch unbegrenzt sein kann, wenn der Preis des Finanzinstruments anstatt zu sinken steigt.

Prop Trading Strategien Fazit

Es gibt noch viele andere Handelsstrategien, die von Prop Trading Firmen verwendet werden können und oftmals entwickeln die Firmen ganz eigene Strategien. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass jede Handelsstrategie Risiken birgt und dass es keine Garantie für den Erfolg gibt, egal wie renommiert die Prop Trading Firma ist. Oftmals müssen Anleger bei Prop Trading Firmen die Strategien der Firma 1:1 einhalten und dürfen nicht eigene Strategien verwenden.

Vor- und Nachteile von Prop Trading

Ob sich nun Prop Trading für Österreicher lohnt oder nicht, hängt natürlich von den Zielen der einzelnen Trader ab. Folgend wollen wir aber die generellen Vor- und Nachteile aufschlüsseln.

Vorteile

Für viele Anleger, die Trading hauptberuflich machen wollen, aber nicht über das nötige Eigenkapital verfügen, bietet Prop Trading eine hervorragende Anlagestrategie. Folgend gehen wir auf die Vorteile genauer ein. 

1. Flexibilität 

Prop Trading Firmen haben in der Regel mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Handelsstrategien und -instrumente im Vergleich zu regulierten Institutionen wie Banken. Das liegt daran, dass sie nicht an die gleichen Regulierungen gebunden sind. Zudem bieten Prop Trading Unternehmen meist viel Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten.

Ein Beispiel für Flexibilität beim Handeln wäre, dass eine Prop Trading Firma schneller auf eine neue Handelsmöglichkeit auf einem OTC-Markt (Over The Counter) reagieren kann als eine regulierte Bank, die an strengere Regulierungen gebunden ist.

2. Potenziell höhere Renditen

Da Prop Trading Firmen auf eigene Rechnung handeln, haben sie das Potenzial, höhere Renditen als andere Arten von Finanzinstitutionen zu erzielen. Das liegt daran, weil sie die volle Kontrolle über ihre Handelsentscheidungen haben und nicht an Kundeninteressen oder Regulierungen gebunden sind. 

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass höhere Renditen im Prop Trading auch mit höheren Risiken verbunden sind. Prop Trading Firmen handeln zwar frei, tragen aber das volle Risiko ihrer Handelsentscheidungen. 

3. Karrieremöglichkeiten

Prop Trading Firmen bieten oft attraktive Karrieremöglichkeiten für erfahrene Händler und solche, die es werden möchten. Dabei bieten viele Firmen umfangreiche Ausbildungsmöglichkeiten an. Die Arbeitsbedingungen bei Prop Trading Firmen sind jedoch oft anspruchsvoll und können stressig sein.

Die Karrieremöglichkeiten sind jedoch in der Regel äußerst hoch angesehen, da diese Firmen oft ausgezeichnet darin sind, Talente zu entdecken und diese zu fördern. Viele erfolgreiche Händler haben ihre Karriere bei Prop Trading Firmen begonnen und sind später zu anderen Finanzinstitutionen oder in leitende Positionen gewechselt.

Auch die Vergütungen bei Prop Trading Firmen können sehr attraktiv sein, da sie oft eine Kombination aus festem Gehalt und erfolgsabhängigen Bonuszahlungen beinhalten. Dabei können sich die Händler meistens hocharbeiten, um einen besseren Split zu erreichen. Nicht selten kann in hohen Positionen ein Gewinn-Split von 80/20 für den Trader erreicht werden.

4. Möglichkeiten für Innovationen

Prop Trading Firmen sind oft am Puls der Zeit, was Technologie und Strategien betrifft und haben daher oft die Möglichkeit, innovative Techniken einzusetzen und weiterzuentwickeln

Prop Trading Firmen handeln nach eigenem Risiko und mit eigenem Kapital, weswegen sie natürlich versuchen, die anzuwendende Strategie ständig zu verbessern. Dabei werden oft innovative Techniken benutzt, um Trades zu analysieren und in Zukunft zu verbessern. Prop Trader können sich in diesem Prozess oft involvieren.

5. Unabhängigkeit

„Weiters haben Prop Trading Firmen eine Unabhängigkeit in Bezug auf die Gelder, da Prop Trading Firmen nicht von Kunden abhängig sind, sondern auf ihre eigene Rechnung handeln. Sie sind daher nicht verpflichtet, im Interesse von Kunden zu handeln und können ihre Handelsentscheidungen daher unabhängig von Kundeninteressen treffen.“

Prop Trading Firmen sind in der Regel nicht an die gleichen Regulierungen gebunden, die für Banken oder Broker gelten. Dies bedeutet, dass sie nicht an die gleichen Einschränkungen, was die Art und Weise betrifft, wie sie handeln und ihr Risiko verwalten. Prop Trading Unternehmen haben daher mehr Freiheit, eigenen Handelsstrategien und zu entwickeln und anzupassen.

Diese Unabhängigkeit ermöglicht es den Firmen auch, schneller auf Marktveränderungen zu reagieren und auf neue Möglichkeiten einzugehen. Diese Geschwindigkeit macht sich dabei nicht selten in den Renditen bemerkbar.

Jedoch ist es nicht so, dass Prop Trading Firmen vollständig von Regulierungen befreit sind. Sie unterliegen immer noch den Gesetzen und Vorschriften des Landes, in dem sie tätig sind. 

Nachteile

Neben den doch vielen Vorteilen vom Prop Trading in Österreich, gibt es jedoch auch einige Punkte, die Trader abschrecken und Limitierungen für die Unternehmen selbst darstellen. 

1. Hohes Risiko

Prop Trading Firmen tragen das volle Risiko ihrer Handelsentscheidungen. Dies bedeutet, dass sie nicht von Kundenaufträgen oder von anderen Quellen abgesichert sind. Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Firma Insolvenz anmelden und ihre Mitarbeiter entlassen muss, wenn das eigene Kapital ausgeht. 

Jedoch ist es auch so, dass nicht alle Prop Trading Firmen gleich sind und dass es auch Unternehmen gibt, die ihr Risiko durch die Verwendung von Risikomanagement-Techniken und -Strategien minimieren. Jedoch ist es immer noch wichtig, das Risiko sorgfältig abzuwägen, bevor man sich entscheidet, mit einer Prop Trading Firma zusammenzuarbeiten.

2. Regulierung

Prop Trading Firmen sind in der Regel nicht so stark reguliert wie andere Finanzinstitutionen. Dies bedeutet, dass sie weniger Transparenz haben, was ihre Handelsentscheidungen betrifft. Dies kann dazu führen, dass die Händler höheren Risiken ausgesetzt sind.

Es gibt jedoch auch Länder, in denen Prop Trading Firmen sehr stark reguliert werden, wie beispielsweise in den USA, wo sie von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) und der Securities and Exchange Commission (SEC) kontrolliert werden. Dennoch sind sie nicht so stark reguliert wie Banken oder Broker und haben daher mehr Freiheiten bei ihren Handelsentscheidungen.

3. Hoch spezialisiert

Prop Trading Firmen sind in der Regel auf bestimmte Märkte oder Produkte spezialisiert und können daher für manche Händler weniger geeignet sein. Dies kann beispielsweise bedeuten, dass die Firma hauptsächlich in einem bestimmten Finanzsektor wie Energie oder Währungen handelt oder dass sie sich auf bestimmte Handelsstrategien wie Arbitrage oder Hochfrequenzhandel spezialisiert hat.

Dies kann zur Folge tragen, dass die Firma anfälliger für Verluste ist, wenn sich die Bedingungen auf dem betreffenden Markt ändern. Beispielsweise, wenn eine Firma sich auf den Energiesektor spezialisiert hat und eine plötzliche Veränderung der Ölpreise den Markt beeinflusst, können die Firma und dementsprechend auch die einzelnen Händler größere Verluste erleiden. Die hohe Spezialisierung wird auch von vielen Prop Tradern bemängelt, da in der Praxis meistens alle Karten auf ein Pferd gesetzt werden, was ein erhöhtes Risiko bedeutet.

4. Konkurrenz

Der Prop Trading Markt ist sehr umkämpft und es gibt viele große und erfahrene Konkurrenten. Dies kann für kleinere Prop Trading Firmen zu einer Herausforderung werden, da sie Schwierigkeiten haben können, Kapital zu beschaffen und ihre Handelsstrategien durchzuführen.

Große und etablierten Prop Trading Firmen haben oft Zugang zu erheblichen Finanzmitteln und können daher in teure Technologien und Talente investieren, um ihre Handelsstrategien zu verbessern und ihre Position auf dem Markt zu stärken. Dies kann es für kleinere Firmen schwieriger machen, sich gegen diese Konkurrenten durchzusetzen und Gewinne zu erzielen.

Für den Prop Trader ist dies ein zweischneidiges Schwert. Wenn er es schafft, in eine große Prop Trading Firma zu kommen, so sind die oben genannten Punkte natürlich Vorteile.

5. Mangel an Transparenz

Der Mangel an Transparenz bezieht sich darauf, dass Prop Trading Firmen nicht immer verpflichtet sind, ihre Finanzen und Handelsaktivitäten offenzulegen, wie es bei Banken und anderen Finanzinstitutionen der Fall ist.

Das bedeutet, dass angehende Prop Trader nie genau wissen, wie es denn nun um die Liquidität des Unternehmens steht. Es kann auch schwierig sein, die Handelsstrategien und die Leistungen der Firma zu verstehen, wenn keine Informationen darüber verfügbar sind.

Dieser Mangel an Transparenz kann auch dazu führen, dass es schwieriger ist, potenzielle Probleme oder unethisches Verhalten innerhalb der Firma zu erkennen und zu verhindern.

Dabei muss jedoch auch gesagt werden, dass es Prop Trading Firmen gibt, die sich freiwillig regulieren und ihre Finanzen und Handelsaktivitäten offenlegen, um mehr Transparenz und Vertrauen zu schaffen. 

Prop Trading Steuern in Österreich

Gewinne, die Prop Trading-Unternehmen in Österreich aus Börsengeschäften beziehen, unterliegen in Österreich der Kapitalertragssteuer (KESt). Einnahmen aus spekulativen Geschäften (z.B. Forex oder Kryptowährungen) fallen jedoch nicht unter die KESt, sondern werden als normales Einkommen versteuert. Für Firmen in Österreich greift in diesem Fall die Körperschaftssteuer (KÖSt).

Allerdings genießen Prop Trading Unternehmen eine Reihe steuerlicher Vorteile. Zum Beispiel können sie in der Regel ihre Handelskosten und Ausgaben von ihren Gewinnen abziehen, um die Steuerlast zu reduzieren. Die genauen Details hängen jedoch von der Art der Ausgaben ab und müssen von einem professionellen Steuerberater geprüft werden.

Wie werden private Prop Trader in Österreich besteuert?

Für Personen, die mit Firmenkapital handeln, sieht die Sache anders aus. Denn der Prop-Trader handelt nicht für sich selbst, sondern für die Prop-Trading Firma und erhält dafür eine Vergütung. Bei den Einnahmen, die der Prop-Trader erzielt, handelt es sich aus steuerrechtlicher Sicht somit um Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit und nicht aus Kapitalerträgen.

Bei Einkünften aus dem Prop-Trading greift somit die Einkommenssteuer und nicht die KESt. In Österreich gilt ein progressives Steuermodell – die Höhe der abzuführenden Steuern hängt also vom jährlichen Gesamtverdienst ab. Einkünfte bis 11.000 € pro Jahr sind jedoch grundsätzlich steuerfrei.

Prop Trading vs. Hedgefonds

Prop Trading und Hedgefonds sind beides Formen der Anlageverwaltung, weisen aber einige wesentliche Unterschiede auf. Beim Prop Trading wird, wie bereits erwähnt das eigene Kapital eines Unternehmens für den Handel an den Finanzmärkten eingesetzt. 

Hedgefonds hingegen sind private Anlagevehikel, die das Kapital einer Vielzahl von Anlegern bündeln, um mit einer breiten Palette von Vermögenswerten zu handeln und dabei eine Vielzahl von Anlagestrategien anzuwenden. Hedgefonds sind in der Regel breiter gestreut und weniger riskant als der Prop Trading Handel, und sie unterliegen einer stärkeren aufsichtsrechtlichen Kontrolle.

Die 3 besten Anbieter für Prop Trading in Österreich:

Wer als Österreicher ins Prop Trading starten will, hat ähnlich viele Möglichkeiten wie in den restlichen Ländern der EU. Dabei gibt es meistens nur marginale Unterschiede, die ein österreichischer Wohnsitz hervorbringen kann. Folgend stellen wir die besten Prop Trading Österreich Unternehmen kurz vor. 

1. The Trading Pit

trading pit website screenshot
Website von Trading Pit

The Trading Pit ist eine Prop Firm mit Sitz in Liechtenstein. Das Unternehmen verfolgt dabei mit seinen Prop Tradern das Ziel, den Börsenhandel zu demokratisieren.

Um dies zu erreichen, helfen sie Tradern dabei, Potenziale auszuschöpfen, Trades besser zu positionieren und Wissen zu erlangen. Damit dies gelingt, setzt The Trading Pit auf robuste und moderne Technologien und einem breiten Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Der Erfolg des einen Traders soll auch der Erfolg des anderen sein, so die Philosophie von The Trading Pit.

2. FTMO

ftmo website screenshot
Website von FTMO

Bei FTMO Trading handelt es sich um eine europäische Prop Trading Firma mit Sitz in Prag. Das Unternehmen wurde im Jahre 2014 als Projekt gestartet, das sich bis 2017 so stark weiterentwickelt hat, dass ein internationales Projekt daraus wurde. Die Gründer selbst sind Daytrader und wollten eine Plattform schaffen, bei der das Risikomanagement sowie diszipliniertes Trading im Vordergrund stehen.

Auf der Suche nach erfolgreichen Tradern haben die Gründer einen zweistufigen Bewerbungsprozess entwickelt, bei dem es hauptsächlich darum geht, zwischen Tradern, die lediglich Glück hatten, und Tradern, die tatsächlich Ahnung von dem haben, was sie tun, zu differenzieren. 

ftmo challenge
FTMO Challenge

Mittlerweile ist es Tradern weltweit möglich, sich bei FTMO zu bewerben. Das Bewerbungsverfahren besteht aus der sogenannten FTMO Challenge auf der einen Seite und der Verification auf der anderen Seite. Dabei begleiten und unterstützen eigene Bildungsanwendungen, die Kontoanalyse und der Performance Coach den Trader.

Sofern der Trader beide Phasen erfolgreich durchlaufen hat, erhält er eine Platzierung in der FTMO Proprietary Trading Firm. Mit dieser kann er aus der Ferne Trading Konten verschiedener Größe verwalten.

3. Top Step Trader

topstep website screenshot
Website von Top Step

Das Tauschgeschäft zwischen Trader und Firma ist hier klar definiert: Es werden Fähigkeiten und Zeit gegen Wissen und Trading mit Fremdkapital getauscht. Durch learning-by-doing sollen Trader zu besseren Börsenhändlern ausgebildet werden. Das ist die Mission von Top Step Trader. Unterstützung erhalten Sie durch den Anbieter in Form von Coachings, Wissensressourcen und Plattformen für den Handel. 

Die Entwicklung der Trader steht laut dem Unternehmen augenscheinlich im Fokus. Dafür müssen sich Trader zunächst unter Beweis stellen. Nachdem die Profitabilität bewiesen wurde, müssen Trader zudem zeigen, dass sie mit Risiken umgehen können. Erst dann wird ihnen ermöglicht, Geld zu verdienen.

Dabei sind hauptsächlich Konsistenzziele besonders wichtig. Das bedeutet konkret: Der Handel des besten Tages darf nicht über 40 Prozent des Gesamtgewinns liegen. Ist dies doch der Fall, muss der Handel so lange durchgeführt werden, bis der Prozentsatz des besten Tages unter 40 Prozent des Gesamtgewinns liegt. 

Fazit – Karrieremöglichkeit für Amateur-Trader

Prop Trading stellt eine besonders interessante Karrieremöglichkeit für Leute dar, welche hauptberuflich im Trading tätig sein wollen. Was einen besonders hohen Anreiz liefert, ist der Fakt, dass man bis zu 80 % der erwirtschafteten Profite mitnehmen kann, oftmals wird auch ein Grundgehalt ausgezahlt. 

Jedoch ist der Weg des Prop Traders kein einfacher. Man muss bereits beweisen können, dass man Ahnung hat von dem, was man tut. Hat man dies aber geschafft, befindet man sich im besten Pfad, um einer Karriere nachzugehen, wo vor allem Wert auf Resultate und weniger Wert auf investierte Zeit gelegt wird.

FAQ – Meistgestellte Fragen zum Prop Trading Österreich

Ist Prop Trading legal in Österreich?

Ja, Prop Trading ist legal. Dabei gibt es zwar zwischen Land und Land, EU und nicht EU jeweils Unterschiede, was eine Prop Trading Firma darf und was nicht, im Großen und Ganzen handelt es sich dabei aber um ein legitimes Geschäft. 

Gibt es Punkte, auf die österreichische Prop Trader achten müssen?

Eigentlich nicht. Je nach Prop Trading Firma kann aber das “Angestelltenverhältnis” anders aussehen, da manche fix und manche als Contractors arbeiten. Dabei ändern sich je nach Land dann die individuellen Vorgaben. 

Kann man mit Prop Trading hohe Renditen erzielen?

Ja, durchaus. Es gibt viele Erfolgsgeschichten von Händlern, die mit Prop Trading sehr hohe Gewinne mit nach Hause nahmen. Allerdings ist der Weg nicht einfach und die Aufnahmeverfahren sind in der Regel äußerst schwierig. 

Daniel Teplan ist Marketing-Berater und Content Manager mit Fokus auf KI- & Finanzthemen. Nach seinem Computerlinguistik-Studium begann er, sich sowohl beruflich als auch privat mit dem Thema Börse auseinanderzusetzen, was ihn schließlich dazu veranlasste, selbst im Börsenhandel aktiv zu werden. Auf trading.at ist er für die inhaltliche und optische Qualität der Inhalte verantwortlich und verfasst auch einige Texte selbst.
Schreibe ein Kommentar

  1. Servus
    Vielleicht ließt du diese Zeilen ja .
    Muss echt sagen sehr gute Seite von dir Kompliment.
    Danke das du dir die Arbeit gemacht hast diese Seiten zu
    Verfassen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
    Danke.
    Ich beschäftige mich schon einige Jahre mit trading hab schon vieles probiert und getestet doch mir fehlt der Absprung.
    Ich bin Berufstätig und die Zeit ist ein Problem bei mir.
    Suche wo ich Arbeiten Lernen und im gegenseitigen jeder Profitieren kann.
    Da scheint Prob Trading vielleicht die Lösung zu sein.
    Ich Bräuchte ein Grundgehalt und eine Gscheite Einschulung.

    Wer würde da deiner Meinung gut passen.

    Mfg
    Daniel

    Antworten
  2. Hallo,
    ich hätte da eine Frage:
    Da es sich bei den Einnahmen um Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit handelt, muss man ja in Österreich dementsprechend ein Gewerbe anmelden. In welche Sparte fällt man hier als Prop-Trader denn?

    Schöne Grüße

    Antworten
  3. Nach der Information, die als Fakt dargestellt wird: „Prop Trading Firmen verwenden eigene Gelder oder Kapital, um Finanzinstrumente zu kaufen und zu verkaufen, und setzen auf die Performance ihrer professionellen Händler. “ musste ich schon aufhoeren, zu lesen.

    100% falsch.
    Jederman kann fuer ca 25.000 eine Whitelabel Prop Firm aufmachen. PrimeXM ist da so ein Beispiel.

    Dann gibt es verschiedene Modelle. Eines davon (das Weitgaengiste, ist eine Art Versicherung, die fuer die „Schaeden“ aufkommt, die Trader umsetzen. Das heisst, das wenn die Prop an einen guten Trader, der Gewinne macht, auszahlen muss, ist es nicht die Prop, die Geld verliert, sondern die Versicherung. Die Versicherung im Uebrigen hat auch das Risk Department, das sich diese Trades genauer anguckt.

    Das 2. Model ist eher an richtige Broker angelehnt. Wie dem auch sei, KEINE PropFirma da draussen handelt offiziel an der Boerse. Keine Trades, die Hans und Franz eingeben auf dem demo oder live server der PropFirma macht es auf die Boerse. Das laeuft alles zu 100% auf deren Metatradern server und ist damit von der eigentlichen Boerse zu 100% abgeschirmt.

    Da man das Geld anderer Leute auf der Boerse nur als zertifizierter Trader traden darf, macht dies auch Sinn, denn als normal Person ist es nicht erlaubt, Gelder anderer Leute an der Boerse zu traden. Auch nicht in Oesterreich =)

    PropFirms leben davon, das Leute sich Challenges kaufen und diese nicht schaffen.
    Dann, fuer die, die es schaffen, gibt es noch die Moeglichkeit im Model 2, das die PropFirma eine A-Book / B-Book Schematic einschaltet. Dies passiert in real-time und der Trader weiss bzw. merkt davon nichts. Das soll heissen, das manche PropFirmen, die trades derer Kunden in real-time kopiert, und dann als deren eigenen Trade an Liquidity Provider weiterleitet.

    Es gibt und darf keine Propfirma geben, die es nicht-lizensierten Tradern erlaubt, in irgendeiner Art und Weise, an der echten Boerse zu traden, und schon gar nicht mit Fremdgeldern.

    Die 100.000 USD die du bekommst wenn du, was weiss ich, 600 USD bezahlst fuer deine Challenge, waeren immer noch nicht „deine 100K“ mit denen du dann auf der Boerse losgelassen wirst. Dein Handeln passiert isolitert auf deren Demo-Environments.

    Antworten
  4. Gibt es jemanden hier, der schon ein Gewerbe angemolden hat? Ich bin nämlich mit der WKO und der FMA in Kontakt und beide sind der Meinung, dass Fremdkapitaltrading konzessionspflichtig ist und ich hierfür kein Gewerbe anmelden kann.

    Antworten
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere Daytrader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Aktuelle Teilnehmeranalysen
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Trading.at arbeitet nach strengen Redaktionsrichtlinien, die von unseren Autoren eingehalten werden. Jeder Inhalt wird auf Richtigkeit, Aktualität und Fakten überprüft. Trading.at veröffentlicht nicht einfach Inhalte, gegen Bezahlung und ohne Korrektur. Wir stehen dafür, dass wir unseren Lesern nur die besten Inhalte präsentieren.. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.at ist eine kostenlose Informationswebseite und Vergleichsportal. Alle Inhalte werden kostenlos für unsere Leser bereitgestellt. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an. Trading.at empfiehlt verschiedene Anbieter von denen wir Provisionen bekommen können. Dies geschieht durch Affiliatelinks. Für unsere Leser gibt es dadurch keine Nachteile, manchmal können wir sogar Bonis oder Sonderangebot aushandeln. Partnerschaften werden nur mit von uns geprüften Anbietern eingegangen, die wir mit gutem Gewissen an unsere Leser empfehlen können.Lesen Sie wie wir uns finanzieren.