Trading Gruppe!

Vielen Beginnern wird von verschiedensten Quellen oft ans Herz gelegt, mit ETFs ins Trading einzusteigen. Doch was sind überhaupt ETFs und gibt es im Vergleich zu anderen Ländern beim Handel spezielle Unterschiede in Österreich? Folgender Artikel soll Licht ins Dunkel bringen. 

Folgende ETF Broker haben wir verglichen:

  1. eToro – Bester Broker für Copy Trading mit ETFs
  2. Capital.com – Geeignet für ETF-CFDs
  3. XTB – Nutzerfreundlichste Software
  4. IG– Größte Auswahl an Märkten
  5. Trade Republic – Günstigster Broker
Broker:
Regulierung:
Spread & Assets:
Vorteile:
Das Angebot:
Broker:
Etoro logo
12345
4.7 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC
Rendite & Märkte:
Ab 1,0 Pips
3.000+ Märkte
Vorteile:
  • Einfache Bedienung
  • Große Auswahl an Vermögenswerten
  • Mehrfach reguliert
  • Zahlreiche Tools & Funktionen
  • Krypto Börse & Wallet,
  • Social Trading & Portfolios
Das Angebot:
Live-trading ab 50€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
capital logo klein
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
FCA, CySEC
Rendite & Märkte:
Spreads ab 0,2 Pips
3.700+ Märkte
Vorteile:
  • Mindesteinzahlung ab 20€ per Karte
  • Kostenloses Demokonto
  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Günstige Spreads ohne Kommissionen
  • Unterstützt TradingView, MetaTrader & mehr
Das Angebot:
Live-trading ab 20€ per Kreditkarte
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
In über 10 Ländern reguiert (BaFin in Deutschland)
Rendite & Märkte:
Spreads ab 0,1 Pips
5.700+ Märkte
Vorteile:
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Das Angebot:
Live-trading ab 0 €
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
IG Logo
12345
4.6 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
FCA, ASIC, CFTC, BaFin
Rendite & Märkte:
Ab 0,1 Punkten
17.000+ Märkte
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Regulierung durch mehrere Aufsichtsbehörden
  • Handelsplattformen für alle Geräte
  • Große Auswahl an Bildungsressourcen
  • 24/5 Kundensupport
  • Deutsche Niederlassung
Das Angebot:
Live-trading ab 0 €
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
Trade Republic Logo
12341
4.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
BaFin, EZB
Rendite & Märkte:
Pauschale Ordergebühr von 1 € mit variablen Spreads
8.000+ Märkte
Vorteile:
  • Breites Handelsangebot
  • Einfache Bedienung
  • Deutsche Einlagensicherung
  • Kostenlose Sparpläne
  • Transparente Kommunikation.
Das Angebot:
Live-trading ab /
Jetzt anmelden (Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • ETF steht für Exchange Traded Fund und ist ein börsengehandelter Fonds, der es Anlegern ermöglicht, in eine Vielzahl von Wertpapieren wie Aktien, Anleihen, Optionen oder Rohstoffe zu investieren.
  • ETFs sind im Besitz einer Investmentfondsgesellschaft, die von einem Fondsmanager geleitet wird.
  • Es gibt unterschiedliche Arten von ETFs wie Aktien-ETF, Anleihen-ETFs, Krypto-ETFs, Immobilien-ETFs und Rohstoff-ETFs.
  • ETFs werden oft als eine günstige und breit diversifizierte Möglichkeit zum Vermögensaufbau angesehen.
  • Bei einigen ETFs werden Dividenden ausgeschüttet, bei anderen nicht (thesaurierende ETFs).
  • ETF-Sparpläne ermöglichen eine regelmäßige Investition in ETFs.
  • Anfängern wird ein ETF mit möglichst breiter Diversifikation empfohlen, wie z.B. MSCI World oder S&P 500 ETFs.
  • Der beste ETF ist jener, der möglichst viele Anteile an vielversprechenden Unternehmen oder Branchen enthält.
  • Beim Kauf von ETFs ist es wichtig, das beizulegende Dokument mit Informationen über Gebühren, Anteile an Unternehmen, Informationen über die Investmentfondsgesellschaft und den Fondsmanager zu prüfen.

Was ist ein ETF? – Definition

ETF steht für Exchange Traded Fund und ist ein börsengehandelter Fonds, der es Anlegern ermöglicht, in eine Vielzahl von Wertpapieren wie Aktien, Anleihen, Optionen oder Rohstoffe zu investieren. ETFs werden oft als eine günstige und breit diversifizierte Möglichkeit zum Vermögensaufbau angesehen, da ETFs meist viele Anteile an verschiedenen Unternehmen aus verschiedenen Branchen haben.

Wie funktioniert ein ETF?

ETF Infografik

Ein ETF besteht aus vielen einzelnen Wertpapieren, die in einer Art Kessel zusammengefasst wurden. ETFs sind im Besitz einer Investmentfondsgesellschaft, die von einem Fondsmanager geleitet wird. Es wird zwischen Aktien-ETF, Anleihen-ETFs, Krypto-ETFs, Immobilien-ETFs, Rohstoff-ETFs und noch Weiteren unterschieden. Bei einigen werden auch ETF Dividenden ausgeschüttet, wenn der Fonds Gewinne gemacht hat. 

Des Weiteren existieren auch thesaurierende ETFs. Hierbei werden keine Ausschüttungen an die Anleger gezahlt, da die Erträge erneut in den ETF investiert werden. Anleger bekommen einen größeren Anteil am ETF und Investmentfondsgesellschaften halten ihre Liquidität stabil.

Eine weitere Art sind ETF-Sparpläne. Dabei bestimmt der Anleger einen monatlichen Betrag, der von seinem privaten Konto eingezogen und in ETFs investiert wird. Die Beträge häufen sich und profitieren von der Wertentwicklung des ETFs.

Bester ETF Broker
Etoro logo
12345
4.7 / 5
10€ Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Einfache Bedienung
  • Große Auswahl an Vermögenswerten
  • Mehrfach reguliert
  • Zahlreiche Tools & Funktionen
  • Krypto Börse & Wallet,
  • Social Trading & Portfolios
Testbericht lesen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Ab 1,0 Pips Kontogebühren: 0€ Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Options Options Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Crypto Crypto Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

ETF Empfehlungen: Worauf achten als Österreichischer Investor?

Worauf sollte man beim Investieren in ETFs besonders achten und welche Kriterien sollte man befolgen? Folgend ein kurzer Exkurs.

Wie viele ETFs sollte man im Portfolio haben? 

Wie viele ETFs man im Portfolio haben sollte, hängt vom Risikoverhalten des Anlegers ab. Ein risikoscheuer Anleger, der zugleich auch Anfänger ist, sollte möglichst viele ETFs im Besitz haben, wenn das Ziel ein risikominimiertes Portfolio ist.

Hingegen empfehlen Experten den erfahrenen Anlegern, maximal 8 ETFs im Portfolio zu haben, jedoch mindestens zwei. Ebenso ist den Experten zufolge vor allem auf Immobilien-ETFs und erneuerbare Energie ETFs besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Eine Gewinngarantie gibt es jedoch auch hierbei nicht – ob sie richtig liegen, wird der Markt zeigen.

Welche ETFs eignen sich besonders für Anfänger?

Anfängern wird ein Exchange Traded Funds mit möglichst breiter Diversifikation empfohlen. Oftmals werden dafür ETFs mit der Kennzeichnung MSCI World oder S&P 500 empfohlen. Auch ETFs, die andere Anlageklassen wie Anleihen und Rohstoffe kombinieren, werden in der Regel für Anfänger empfohlen.

Geographische Verteilung der Investments eines typischen MSCI World ETFs

Im Vergleich zu ETFs, die sich auf bestimmte Branchen oder Länder konzentrieren, bieten diese ETFs oft eine bessere Risikostreuung und neigen nicht zu Kursschwankungen. Es ist wichtig, beim Kauf von ETFs das beizulegende Dokument mit Informationen über Gebühren und Anteilen an Unternehmen, die im ETF enthalten sind, auch Informationen über die Investmentfondsgesellschaft und den Fondsmanager einzuholen.

Welche ETFs sind empfehlenswert?

Grundsätzlich sollte tendenziell zu ETFs gegriffen werden, die sehr breit diversifiziert sind. ETFs, die einen sehr hohen Anteil an nur einem Unternehmen enthalten, gehen das Risiko ein, von dem Unternehmen stark abzuhängen und das Gegenteil ist das, was Anleger mit ETFs erzielen wollen. MSCI World und S&P 500 enthalten meist die bedeutendsten Unternehmen aus jeder Branche, allerdings können erfahrene Anleger auch länderbezogene ETFs kaufen

Bester ETF Broker
Etoro logo
12345
4.7 / 5
10€ Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Einfache Bedienung
  • Große Auswahl an Vermögenswerten
  • Mehrfach reguliert
  • Zahlreiche Tools & Funktionen
  • Krypto Börse & Wallet,
  • Social Trading & Portfolios
Testbericht lesen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Ab 1,0 Pips Kontogebühren: 0€ Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Options Options Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Crypto Crypto Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Übersicht und Vergleich der bekanntesten ETFs

Der beste ETF ist jener, der möglichst viele Anteile an Unternehmen oder Branchen enthält, die in der Zukunft vielversprechend sind. Dieses Kriterium ist die Grundlage für eine gute ETF Rendite. Anbei eine ETF Übersicht der bekanntesten Fonds:

  1. Xtrackers MSCI World Energy UCITS ETF 1C
  2. Lyxor Commodities Refinitiv/CoreCommodity CRB TR UCITS ETF – Acc
  3. iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF
  4. Vanguard FTSE All-World UCITS ETF
  5. Lyxor Core MSCI World (DR) UCITS ETF – Acc
  6. Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C
  7. Xtrackers USD Corporate Bonds UCITS ETF 1D

Besonders die Green Energy ETFs sind interessant für die Zukunft, da sich diese Branche in den letzten Jahren im konstanten Wachstum befinden. Im ETF Vergleich wird prognostiziert, dass die folgenden Fonds hohe Renditen erzielen könnten:

  • iShares S&P 500 Energy Sector
  • iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)
  • Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF Dist
  • WisdomTree Battery Solutions UCITS ETF USD

Unser Tipp: ETFs kaufen & verkaufen ohne Kommissionen

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Etoro eröffnen(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Vor- und Nachteile von ETFs in Österreich

Nicht immer lohnt sich das Investment in ETFs. Wer in Österreich ETFs online handeln möchte, sollte gewisse Vor- und Nachteile beachten.

Vorteile

  • Monatliche Sparraten möglich
  • Dividendenausschüttung
  • Vielfalt an ETFs für personalisierte Anlagestrategien
  • Transparenz
  • Niedrige laufende Kosten

Nachteile

  • Performance schwer kalkulierbar
  • Keine schnellen Gewinne möglich

Vorteile

Österreichische Anleger neigen dazu, sichere Finanzanlagen zu besitzen. Jahrzehntelang war ein Bausparvertrag bei der Hausbank der Renner. Heutzutage könnte man sagen, dass es ETFs sind. Immer mehr online Broker, die ETFs anbieten, bieten auch die Möglichkeit, einen ETF Sparplan anzulegen.

Damit kann eine Sparrate eingestellt werden, die monatlich vom Girokonto des Kunden eingezogen und in ausgewählte ETFs investiert wird. ETF Dividenden sind ein weiterer Vorteil dieser Anlage.

Regelmäßige Dividendenzahlungen eines ETFs

Am Markt existieren viele verschiedene ETFs, deshalb werden nicht alle Akteure am Finanzmarkt die gleiche Anlagestrategie vertreten. Auf diese Weise kann der Verbraucher ein personalisiertes Anlageangebot finden, das sich beispielsweise nach verschiedenen geografischen Standorten, Wirtschaftssektoren oder anlagenbezogenen Themen wie Nachhaltigkeit richtet.

Wenn es um Transparenz geht, können ETFs auch damit punkten, dass die Fondsgesellschaften aufgrund von strengen Kontrollen vonseiten der Finanzaufsichtsbehörden alle Daten veröffentlichen müssen, die die unternehmerische Tätigkeit betreffen. Somit kann ein Betrug vermieden werden. Auch bei den laufenden Kosten zahlen sich ETFs mehr aus als andere Anlagen.

Nachteile

Da ETFs häufig an eine Aktie oder einen Index gebunden sind, ist es keine Seltenheit, dass die Performance nicht den Erwartungen entspricht. Dieses Risiko geht jedem Anleger von ETFs ein, auch wenn die Anlagestrategie sehr sicher zu sein scheint. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich der Wert eines ETF tendenziell langsam entwickelt und der Traum vom schnellen Gewinnen hier in die Brüche geht.

Bester ETF Broker
Etoro logo
12345
4.7 / 5
10€ Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Einfache Bedienung
  • Große Auswahl an Vermögenswerten
  • Mehrfach reguliert
  • Zahlreiche Tools & Funktionen
  • Krypto Börse & Wallet,
  • Social Trading & Portfolios
Testbericht lesen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Ab 1,0 Pips Kontogebühren: 0€ Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Options Options Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Crypto Crypto Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Aufsicht und Regulierung in Österreich

ETFs in Österreich unterliegen der Finanzmarktaufsicht (FMA). Hier ist zu erwähnen, dass daraus die Anleger den Mehrwert erzielen. Diese Regularien, die der österreichische Staat umsetzt, sind im Einklang mit der EU-Richtlinie zur Auflegung und Vertrieb von Investmentfonds (UCITS). Investmentfonds müssen der FMA die Einsicht in ihre unternehmerischen Tätigkeiten gewähren und alle notwendigen Informationen offenlegen. 

Wie sicher sind ETFs?

Diese Regularien sorgen im Umkehrschluss dafür, dass ETFs als sehr sicher angesehen werden. Zum einen, da sich das Investmentrisiko durch die breite Streuung verringert und zum anderen, da sie ständigen Überprüfungen unterliegen.

Der Fakt, dass ETFs als sehr gängige Investmentmethode für Anfänger gelten, wurden in den letzten Jahren die Sicherheitsmaßnahmen ständig verschärft und erhöht. Das bedeutet allerdings nicht, dass man mit einem ETF nur gewinnen kann.

Unser Tipp: ETFs kaufen & verkaufen ohne Kommissionen

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Etoro eröffnen(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Steuern in Österreich

Wie werden ETFs in Österreich besteuert? Das ist eine der gängigsten Fragen von Tradinganfängern. Wichtig zu wissen ist vorab, dass Österreich hierbei keine Steueroase ist. 

Auf Gewinne beim Verkauf betragen die ETF Steuern in Österreich 27,5 %. Das entspricht der Kapitalertragsteuer. Der exakte Prozentsatz ist auch bei Dividenden zu entrichten. Bei thesaurierenden ETFs werden jedoch nur 60 % der jeweiligen 27,5 % fällig. Diesen steuerlichen Vorteil nutzen viele österreichische Anleger und kaufen thesaurierende ETFs.

Unser Tipp: ETFs kaufen & verkaufen ohne Kommissionen

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Etoro eröffnen(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Die 5 besten ETF Broker

Heutzutage gibt es viele online Broker. Einige enthalten versteckte Kosten und es ist eine Herausforderung geworden, einen guten und günstigen Broker zu finden. Deshalb präsentieren wir in unserem ETF Vergleich die 5 besten ETF Broker.

eToro

etoro website
eToro Website

eToro ist ein Broker, der sich auf den Handel mit Devisen, Kryptowährungen, ETFs und Aktien spezialisiert hat. Die App bietet auch Social Trading an. Hier haben Benutzer die Gelegenheit, ihre Portfolios und Aktivitäten am Finanzmarkt zu teilen. Es kann anderen Nutzern gefolgt werden bis zum Kopieren aller Trades dieses Nutzers. Eine perfekte ETF App für Anfänger.

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Etoro eröffnen(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

capital.com

capital.com website
capital.com Website

capital.com ist ein britischer Broker, der den Handel mit Aktien, ETFs und Kryptowährungen optimiert hat. Die App wird mithilfe einer KI verwaltet und das benutzerfreundliche Design erfreut die 400.000 Nutzer. Neben der Performance ist capital.com eine der sichersten Apps für den ETF Handel.

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

XTB

xtb website
Website von XTB

XTB ist die Wahl von über 500.000 Kunden, die täglich mit über 2.100 Aktien und 130 ETFs handeln können. Der Mindesteinzahlungsbetrag beträgt 1€ und die Nutzer profitieren von innovativem Demokonto mit zahlreichen Tutorials rund ums Trading.

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Trade Republic

Trade Republic Website

Trade Republic ist die erste Wahl vieler jungen Anleger. Ungefähr 2.000 verschiedene ETFs können bei Trade Republic gehandelt werden. Seit Neuestem bietet der deutsche Broker auch ETF-Sparpläne an.

Die beste Alternative für Anleger: Zugang zu über 1000 ETFs ohne Kommission:

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Besondere Auswahlkriterien hinsichtlich ETFs

Besondere Auswahlkriterien beim Suchen des richtigen ETF sind nach dem Risikoverhalten der Anleger zu richten. Grundsätzlich sollte der Anlagebereich bestimmt werden und um welche Art von ETFs man erwerben möchte. Es ist vorerst abzuklären, ob ausschüttende oder thesaurierende ETFs bevorzugt werden.

Infolgedessen ist immer darauf zu achten, welche Kosten die Anlage in einen ETF aufweist. Im Normalfall sollten die laufenden Gebühren und Kosten gering ausfallen, da ETFs kosteneffizient gehalten werden sollten.

Unser Tipp: ETFs kaufen & verkaufen ohne Kommissionen

› Jetzt ein kostenloses ETF Trading Konto bei Etoro eröffnen(Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fazit – langfristige Anlage mit guter Risikostreuung

ETFs oder Exchange Traded Funds sind Wertpapiere, die Anteile an Unternehmen, Indizes, Rohstoffen etc. enthalten können. Die wesentlichen Vorteile sind die hohe Diversifikation und geringere Kosten im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten. Obwohl ETFs als eine relativ sichere Anlage angesehen werden, sollten auch Risiken berücksichtigt werden, da ETFs ebenso Kursschwankungen unterliegen können. 

Zusammenfassend ist wichtig, dass Anleger im Vorhinein abklären, welches Risiko sie eingehen möchten und dann eine Entscheidung treffen, in welchen Markt sie investieren möchten.

Bester ETF Broker
Etoro logo
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
12345
4.7 / 5
Vorteile
  • Einfache Bedienung
  • Große Auswahl an Vermögenswerten
  • Mehrfach reguliert
  • Zahlreiche Tools & Funktionen
  • Krypto Börse & Wallet,
  • Social Trading & Portfolios
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 70% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu ETFs in Österreich

Was passiert, wenn ein ETF geschlossen wird?

Wird ein ETF geschlossen, können keine neuen Anteile gekauft werden. Die vorhandenen Anleger können ihre Anteile halten oder verkaufen. Das tritt in Fällen ein, wenn der ETF liquidiert wird, da sich der Fond in Schwierigkeiten befindet. In der Praxis kommt dies aber selten vor.

Wie viel Rendite bekommt man im ETF?

Im Schnitt kann mit einem guten ETF bis zu 10 % oder mehr an Rendite gewonnen werden. Diese Zahl variiert jedoch von Herausgeber zu Herausgeber und ist natürlich von der generellen Marktperformance abhängig.

Zahlen ETFs eine Dividende aus?

ETFs können Dividenden auszahlen, jedoch hängt das von der Art des ETFs ab. Es wird zwischen ausschüttenden und thesaurierenden ETFs unterschieden.

Wann thesauriert ein ETF?

Ein ETF thesauriert, wenn er keine Dividenden ausschüttet, sondern alle Erträge wieder in den ETF investiert. Das erfolgt einmal im Jahr, z. B., wenn die Auszahlung der Dividende erfolgt wäre.

In welche ETF sollte man investieren?

Es sollte in nachhaltige ETF investiert werden, da sich der Energiemarkt im Wachstum befindet und Experten eine spannende Zukunft prognostizieren. Dies sind allerdings Prognosen und jeder Anleger sollte sich selbst ein Bild von der Lage verschaffen.

Welche ETF eignen sich für die Altersvorsorge?

Für die Altersvorsorge eignen sich ETF-Sparpläne, da auf diese Weise monatlich ein bestimmter Betrag in einen ETF investiert wird und die angesparten Beträge von der Wertentwicklung des ETFs profitieren können.

Schreibe ein Kommentar

Andre Witzel Über 10 Jahre Trading Erfahrungen
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und teilt seine Erfahrungen auf Trading.at für Österreicher. Neben seinem Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre begann er mit dem Trading und teilt seitdem seine Trades auf Youtube. Auf Trading.at finden Sie weitere Anleitungen zu Plattformen, Software und Strategien von ihm.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere Daytrader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Aktuelle Teilnehmeranalysen
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!