Trading Gruppe!

Daytrading ist eine interessante und potenziell äußerst lukrative Anlagestrategie, die jedoch auch ihre Risiken mit sich bringen kann.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Strategien und Schritte, die beim Erlernen des Daytrading in Österreich beachtet werden sollten. 

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Daytrading bezieht sich auf den Handel mit Finanzinstrumenten, bei dem Trader Positionen innerhalb eines einzigen Handelstages eröffnen und schließen.
  • Daytrader nutzen kurzfristige Marktbewegungen und Volatilität, um Gewinne zu erzielen, indem sie häufige Trades durchführen.
  • Daytrading-Ansätze erfordern eine gründliche Marktanalyse, technische Indikatoren und Handelsstrategien, um die richtigen Ein- und Ausstiegspunkte zu identifizieren.
  • Daytrader nutzen oft hohe Hebelwirkung, um ihre Gewinnmöglichkeiten zu erhöhen, was jedoch auch mit höheren Risiken verbunden ist.
  • Erfolgreiches Daytrading erfordert Disziplin, Risikomanagement, ständige Weiterbildung und die Fähigkeit, emotionsfrei zu handeln.

Was ist Daytrading? – Definition & Erklärung

Daytrading ist das Englische Wort für Tageshandel und bedeutet, dass ein Trader innerhalb eines Handelstages bis zum Börsenschluss alle eröffneten Positionen schließt. Die Trades werden nicht über Nacht gehalten. Es werden kurzfristige Positionen zur Spekulation aufgebaut.

Beim Daytrading handelt es sich viel mehr um eine Art und Weise im Trading, wie man handelt, als um die Art der Finanzprodukte, die gehandelt werden. Wie es der Name schon vermuten lässt, beschreibt das Daytrading die Geschwindigkeit beim Handel.

Daytrader schließen ihre Trades normalerweise innerhalb eines Handelstages ab und lassen die Positionen meist nur wenige Stunden offen. Natürlich gibt es auch Daytrader, die manche Positionen auch über mehrere Tage offen lassen, dies sollte allerdings die Ausnahme sein und gilt vielmehr als Swing Trading. Daytrading auch Intradaytrading genannt.

Zeitaufwand beim Daytrading

Da beim Daytrading idealerweise alle Trades an einem Tag abgeschlossen werden, ist der zeitliche Aufwand um einiges höher, als beim normalen langfristigen Investieren. Es gibt Daytrader, die nur ein paar Stunden pro Tag traden und ansonsten einem normalen Beruf nachgehen.

In der Regel ist Daytrading allerdings so zeitaufwändig, dass sich ein anderer Job nebenher nicht ausgeht. Noch zeitaufwändiger wird es dann im Scalping, was eine Steigerungsform des Daytradings darstellt und wo Trades im Minutentakt geöffnet und geschlossen werden. 

Welche Finanzprodukte werden gehandelt?

Prinzipiell lassen sich alle Finanzprodukte handeln, jedoch ergeben manche mehr Sinn als andere. Da die Trades innerhalb eines Handelstages abgeschlossen werden, sollten sich Daytrader nicht allzu große Kurssprünge erwarten. Sprich, die Gewinnmarge ist meistens sehr klein. Deshalb handeln Daytrader folgendermaßen, um dennoch Gewinn schlagen zu können: 

  • Man hält Ausschau nach sehr volatilen Assets (z. B. Kryptos)
  • Hebelprodukte werden bevorzugt
  • Es werden sehr viele Assets auf einmal gekauft und verkauft

Unser Tipp: Traden Sie über 5.700 Märkte nie wieder mit hohen Gebühren:

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Vor- und Nachteile beim Daytrading in Österreich

Daytrading ist bei vielen Anfängern, die neue in die Welt der Finanzmärkte eintauchen beliebt, dass heisst aber nicht, dass es für alle Anlegetypen die beste Wahl sein muss. Erfolgreiches Daytrading erfordert ein ein hohes Mass an Lernbereitschaft, Stressresistenz und eine solide Strategie. Und selbst dann sind Verluste noch möglich. Wir haben nachfolgend die wichtigsten Vor- und Nachteile des Daytradings zusammengefasst.

Vorteile vom Daytrading

  • Mit richtiger Strategie und Erfahrung sind hohe Gewinne möglich
  • Daytrading ist mit den meisten Asset Typen möglich
  • Bei Daytrading mit Hebel ist nur ein verhältnismäßig geringes Startkapital erforderlich
  • Es gibt zahlreiche Bücher, Internetseiten und Kurse um Daytrading zu lernen
  • Durch kurzfristigen Anlagehorizont weniger Anhängigkeit von langfristigen Trends

Nachteile vom Daytrading

  • Daytrading erfordert ein vertieftes Verständnis der Finanzmärkte, Lernbereitschaft und eine klare Strategie
  • Im Gegensatz zu anderen Anlageformen ist täglicher Zeitaufwand erforderlich
  • Die meisten privaten Anleger verlieren beim Daytrading Geld

Kann man Daytrading überhaupt lernen?

Selbstverständlich ist es möglich, das Traden lernen. Es ist bereits zahlreichen Investoren gelungen, sich die für das Daytrading benötigten Fähigkeiten selbstständig anzueignen und sich so auf der Börse durchzusetzen.

Es erfordert allerdings durchaus Engagement und die Bereitschaft zu lernen und zu üben. Denn Daytrading ist eine Anlagestrategie, die sowohl Kenntnisse der Finanzmärkte als auch solche der technischen Analyse voraussetzt. Zusätzlich kann es einiges an Disziplin und Selbstkontrolle erfordern.

Wissen ist Macht – besonders beim Daytrading

daytrading wissen und elemente
Die wichtigsten Elemente beim Daytrading

Zunächst sollten sich Händler dazu bemühen, ein grundlegendes Verständnis der Finanzmärkte und der gehandelten Instrumente zu erlangen. Dazu gehört das Kennenlernen der verschiedenen Arten von Vermögenswerten (wie Aktien, Optionen, Währungen und Rohstoffe) sowie der jeweiligen kursbestimmenden Faktoren.

Der nächste Schritt ist das Erlernen der technischen Analyse, bei der Charts und Marktdaten ausgewertet werden, um daraus Strukturen zu erkennen und Handelsentscheidungen zu treffen. Dazu ist es notwendig, Diagramme lesen zu können, technische Indikatoren zu verstehen und bedeutende Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu erkennen. Sie sollten sich außerdem mit dem Risikomanagement vertraut machen und lernen, wie man Stop Loss Order und Positionsgrößen festlegt, um so Verlustrisiken zu begrenzen.

Die richtige Strategie

Sobald Sie über ein fundiertes Verständnis der Märkte und der technischen Analyse verfügen, gilt es, das Traden zu üben und eine geeignete Daytrading Strategie zu entwickeln. Dazu können Backtesting, Papierhandel oder der Handel mit kleinen Geldbeträgen gehören, um Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, wie man mit Emotionen umgeht und Trades in Echtzeit ausführt.

Wie lange dauert es, Daytrading zu lernen?

Das Erlernen des Daytrading kann unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen und hängt in erster Linie von den individuellen Umständen des Investors ab. Je nach den Vorkenntnissen, der Erfahrung auf den Märkten sowie dem jeweiligen Engagement beim Lernen kann es sich um wenige Wochen oder mehrere Jahre handeln.

Für jemanden, der neu im Handel und auf den Finanzmärkten ist, kann es durchaus Monate dauern, bis er ein grundlegendes Verständnis von Konzepten wie der technischen Analyse, dem Risikomanagement und den verschiedenen Arten von Handelsstrategien entwickelt hat. Dazu gehört auch das Erlernen des Lesens von Diagrammen und das Erkennen von Mustern sowie das Verständnis der grundlegenden Faktoren, die die Märkte bestimmen.

Eine gute Strategie braucht Zeit

Nach dem Erwerb eines grundlegenden Verständnisses muss wiederum Zeit investiert werden, um eine profitable Handelsstrategie zu entwickeln und diese auf Schwächen zu überprüfen. Dazu gehören eine Reihe verschiedener Schritte, wie etwa das Testen verschiedener Strategien, Backtests und Recherchen sowie das Erlernen des Umgangs mit Emotionen und Risiken.

Niemals ausgelernt

Außerdem sollten sich Investoren, die in das Daytrading einsteigen möchten, darüber bewusst sein, dass Daytrading ständiges Lernen und Anpassen erfordert. Die Märkte und wirtschaftlichen Bedingungen verändern sich regelmäßig und erfolgreiche Händler müssen sich stetig über die neuesten Entwicklungen informieren und ihre Strategien entsprechend anpassen. Daraus folgt auch, dass die meisten professionellen Daytrader keine Zeit für einen vollwertigen Job neben dem Trading haben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Zeit, die benötigt wird, um das Daytrading zu erlernen, je nach Vorkenntnissen, Erfahrung und Engagement des Einzelnen sehr unterschiedlich sein kann. Im Schnitt dauert es einige Wochen bis wenige Monate, um ein grundlegendes Verständnis zu erlangen und eine vielversprechende Tradingstrategie zu entwickeln.

Bester Daytrading Broker
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Bewertung:
Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Testbericht lesen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Spreads ab 0,1 Pips Kontogebühren: Keine Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Welche Methoden gibt es, Daytrading zu lernen?

Das Erlernen des Daytradings mag für Anfänger oft einschüchternd wirken, aber mit den richtigen Werkzeugen und Ressourcen kann es ein gewinnbringendes und spannendes Unterfangen werden. Wir stellen Ihnen die besten Methoden zum Erlernen des Daytradings vor, darunter Online-Foren, Mentoring-Programme, Lehrbücher und mehr. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, aber mit einer Kombination dieser Ressourcen können Sie ein umfassendes Verständnis der Daytrading-Branche gewinnen und Ihre eigene erfolgreiche Strategie entwickeln.

Bücher

bücher
Bücher als Lernmethode fürs Daytrading

Die Lektüre von Büchern über Daytrading kann Ihnen dabei helfen, sich ein gutes Fundament an Wissen über das Gebiet zu verschaffen. Dazu gehören beispielsweise Themenbereiche wie die Marktanalyse, die Strategieentwicklung im Daytrading und Risikomanagement. Die meisten Bücher sind relativ kostengünstig und leicht zugänglich, sodass die Option für jedermann offen steht.

Sie erlauben es Tradern außerdem, sich in ihrem eigenen Tempo weiterzubilden, da die Lesegeschwindigkeit und die Wahl des Buches selbst bestimmt werden können. Allerdings sollte bedacht werden, dass Bücher über Finanzthemen veraltet sein können und oftmals nur wenige Informationen über die aktuelle Marktsituation beinhalten.

Daytrading Bücher Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Viele Profis schreiben Bücher
  • Ideal zum Erlernen von Grundlagen
  • Ständiges Nachschlagewerk
  • Lernen nach eigener Geschwindigkeit
  • Sehr großes Angebot

Nachteile

  • Nicht kostenlos
  • Viele Inhalte sind veraltet
  • Unterscheidung von guten und schlechten Büchern oft nicht einfach
  • Kein intuitives Lernen

Onlinekurse

Auch Onlinekurse erfreuen sich bei Personen, die sich über das Daytrading informieren wollen, immer größerer Beliebtheit. Sie bieten mehrheitlich einen gut strukturierten und umfassenden Überblick über das Thema und umfassen in der Regel sowohl theoretische Aspekte als auch praktisches Wissen und Handelssimulationen.

Händler können selbstbestimmt von überall aus lernen und haben zusätzlich die Gelegenheit, von dem Austausch mit anderen Investoren zu profitieren. In der Regel sind die Angebote allerdings relativ kostspielig und die Qualität der vermittelten Inhalte schwankt oft stark.

Daytrading Onlinekurse Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Intuitives Lernen
  • 1:1 Coachings können den Lernprozess beschleunigen
  • Viele Profis bieten gute Kurse an

Nachteile

  • Schwankende Qualität
  • Meistens teuer

YouTube Videos

Selbstverständlich finden sich auf der weltweit größten Videoplattform auch zahlreiche Informationen zum Thema Daytrading. Unter dieser Fülle an Beiträgen finden sich unter anderem Schritt-für-Schritt-Tutorials, Lektionen zur Theorie und Videos über die Strategiebildung.

Da nahezu jeder Investor bereits einen YouTube Account besitzt, ist das Lernangebot leicht zugänglich und äußerst bequem. Außerdem ist der Zugriff auf die Plattform natürlich kostenlos und ermöglicht den sofortigen Austausch sowie Feedback in den Kommentaren.

Trader sollten jedoch berücksichtigen, dass die hochgeladenen Inhalte nicht kontrolliert werden und nicht nachvollziehbar ist, ob es sich bei dem Content Creator um einen Profi oder einen Amateur handelt. Daher kann es schwierig sein, glaubwürdige Quellen zu finden und das Herausfiltern irrelevanter Informationen ist zeitaufwendig.

Daytrading YouTube Videos Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Kostenlos
  • Viele wertvolle Inhalte
  • Lernen nach eigener Geschwindigkeit
  • Auch intuitives Lernen möglich

Nachteile

  • Inhalte werden nicht geprüft
  • Creators verfolgen oft eigene Interessen
  • Unterscheidung zwischen Amateur und Profi ist nicht einfach

Üben in Demokonten

xtb daytrading demokonto
XTB Daytrading Demokonto

Das Üben über Daytrading Demokonten ist eine weitere beliebte Methode, um den Daytrading Handel zu erlernen. Auf diese Weise können sie in einer simulierten Handelsumgebung üben und ihre Fähigkeiten entwickeln, ohne echtes Geld zu riskieren.

So gewinnen Sie wertvolle praktische Erfahrung und können Ihre Strategien in Echtzeit testen und anpassen. Allerdings beschränkt sich das Üben in Demokonten auf den Erwerb von praktischem Wissen und die simulierten Marktbedingungen entsprechen nicht immer den tatsächlichen Konditionen der Börse.

Daytrading Demokonto Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Kostenlos
  • Direkte Erfahrung am Markt sammeln
  • Oft gibt es viele Ressourcen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nachteile

  • Oft sehr teuer
  • Auch hier ist die Unterscheidung zwischen Profi und Amateur oft nicht einfach

Online-Foren

Daytrading Forum von Wallstreet Online
Daytrading Forum von Wallstreet Online

Auch Online-Foren können eine hilfreiche Plattform bieten, auf der Sie Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen zum Thema Daytrading mit anderen teilen können. Sie helfen Tradern dabei, sich über verschiedene Strategien, Handelsstile und Markttrends zu informieren und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ansätze zu diskutieren. In Foren können Investoren Fragen stellen und Ratschläge von erfahreneren Marktteilnehmern einholen

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass nicht alle Informationen in Foren zuverlässig sind und einige Trader widersprüchliche Meinungen und Ansichten verbreiten möchten. Daher sollten die in Foren erlangten Informationen gründlich recherchiert und verifiziert werden, bevor Sie etwaige Handelsentscheidungen auf sie stützen.

Daytrading Online-Foren Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Meistens kostenlos
  • Schneller Informationsfluss und Austausch
  • Man kann sich mit vielen Händlern verbinden

Nachteile

  • Oft sehr teuer
  • Auch hier ist die Unterscheidung zwischen Profi und Amateur oft nicht einfach

Mentoring-Programme

Mentoring-Programme können eine wertvolle Ressource für das Erlernen der für das Daytrading notwendigen Fähigkeiten sein. Bei diesen Programmen begleitet und coacht ein erfahrener Händler oder ein professioneller Mentor den Teilnehmer durch den Prozess des Daytradings und gibt seine eigenen Erfahrungen und Strategien weiter. Der Mentor gibt individuelles Feedback und Ratschläge und hilft dem Teilnehmer, seine individuellen Stärken und Schwächen zu erkennen und fundierte Entscheidungen zu treffen. 

Diese Art des praktischen Lernens kann unglaublich effektiv sein, denn sie ermöglicht es dem Einzelnen, praktische Erfahrungen und Einblicke in die Märkte und die Branche zu gewinnen. Darüber hinaus kann die persönliche Beziehung zu einem Mentor ein unterstützendes Netzwerk und ein Gefühl der Verantwortlichkeit vermitteln, was dazu beitragen kann, dass die Person motiviert bleibt und ihre Handelsziele nicht aus den Augen verliert. 

Aufgrund der individuellen Betreuung sind die Angebote jedoch keinesfalls billig, weswegen Anfänger mit kleinerem Budget zunächst auf Alternativen setzen sollten.

Daytrading Mentoring Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Intuitive Art, Daytrading zu lernen
  • Oft die schnellste Methode
  • Man profitiert 1:1 vom Wissen eines erfahrenen Traders

Nachteile

  • Oft sehr teuer
  • Auch hier ist die Unterscheidung zwischen Profi und Amateur oft nicht einfach
Bester Daytrading Broker
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Bewertung:
Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Testbericht lesen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Spreads ab 0,1 Pips Kontogebühren: Keine Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Ist Daytrading in Österreich überhaupt erlaubt?

Das Daytrading ist in Österreich vollkommen legal, es wird allerdings von der Finanzmarktaufsicht (FMA) reguliert. Die FMA ist für die Überwachung der Finanzmärkte in Österreich zuständig und hat Regeln und Vorschriften zum Schutz der Anleger und zur Gewährleistung fairer und ordnungsgemäßer Märkte erlassen.

Personen, die in Österreich Daytrading betreiben wollen, müssen ein Wertpapierkonto bei einem lizenzierten Brokerunternehmen führen und die Bestimmungen und Vorschriften der FMA einhalten. Dazu gehören unter anderem die Vorschriften über den Margenhandel, die die Höhe von Hebelwirkung begrenzen, sowie die Vorschriften über Insiderhandel und Marktmanipulation.

Darüber hinaus sollten Investoren bedenken, dass das Daytrading in Österreich mit steuerlichen Verpflichtungen verbunden ist. Da Einkünfte aus dem Daytrading als spekulative Einkünfte gelten, sind sie steuerpflichtig. Trader sollten daher den Kontakt zu einem Steuerberater suchen, um sicherzugehen, dass sie die Gewinne entsprechend versteuern.

Die ersten Schritte mit einem Demokonto

Plus500 Daytrading Demokonto
Plus500 Daytrading Demokonto

Daytrading kann eine lukrative und aufregende Art des Investments sein, aber es ist wichtig, es mit Vorsicht und einem soliden Verständnis der Grundlagen anzugehen. Wenn Sie gerade erst anfangen, ist die Nutzung eines Demokontos eine gute Möglichkeit, die Grundlagen zu erlernen, ohne echtes Geld zu riskieren. Hier sind die ersten Schritte, die Sie in einem Demokonto unternehmen sollten.

Zuerst Grundwissen aneignen

Recherchieren Sie zunächst. Lesen Sie Bücher, Daytrading lernen PDFs und Artikel über das Daytrading. Machen Sie sich mit verschiedenen Strategien vertraut und lernen Sie etwas über Marktanalyse.

So erhalten Sie eine solide Grundlage, um beim Einstieg in den Handel informierte Entscheidungen zu treffen. Machen Sie sich insbesondere mit den wichtigsten Indikatoren der technischen Analyse vertraut und lernen Sie, diese zu interpretieren.

Trading-Plan erstellen

Erstellung eines Trading-Plans
Erstellung eines Trading-Plans

Als Nächstes sollten Sie einen Handelsplan entwickeln. Dieser sollte Ihre Ziele, Techniken für das Risikomanagement und Strategien für den Handelseinstieg und -ausstieg enthalten. Es ist außerdem von großer Bedeutung, die eigene Risikotoleranz zu bestimmen.

Ihr Plan sollte auch eine Reihe von Regeln enthalten, die Sie bei jedem Handel befolgen werden, z. B. wie viel Sie zu riskieren bereit sind und wann Sie einen Handel aufgeben, wenn er sich gegen Sie richtet.

Den richtigen Daytrading Broker wählen

Wählen Sie einen Daytrading Broker, der ein Demokonto anbietet, welches den Live-Handel simuliert. Suchen Sie nach einer Handelsplattform mit einem guten Ruf und einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Vergewissern Sie sich, dass das Demokonto die Echtzeit-Handelsumgebung genau widerspiegelt, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie der Handel mit echtem Geld abläuft.

Mit Daytrades im Demokonto experimentieren

daytrading mit öl
Simulation eines Rohöl-Trades im Demokonto

Sobald Sie Ihr Demokonto eingerichtet haben, können Sie es zum Üben des Daytradings nutzen. Testen Sie Ihre Strategien und nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor. Behalten Sie den Überblick über Ihre Geschäfte und analysieren Sie Ihre Leistung. So können Sie genauer einschätzen, was funktioniert und was nicht.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Strategien wie beispielsweise Swing Trading oder Scalping, und finden Sie heraus, welche sich für Sie am besten eignet. Während Sie mit Ihrem Demokonto handeln, sollten Sie sich ständig über Marktentwicklungen und neue Handelstechniken informieren und weiterbilden. So bleiben Sie auf dem Laufenden und erhöhen Ihre Erfolgschancen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Nutzung eines Demokontos eine gute Möglichkeit ist, die Grundlagen des Daytrading zu erlernen. Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken und einen soliden Handelsplan entwickeln, der Ihnen zum Erfolg verhilft.

Bestes Daytrading Demokonto
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Bewertung:
Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Testbericht lesen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Spreads ab 0,1 Pips Kontogebühren: Keine Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Das sollten Anfänger in Österreich beim Daytrading beachten!

Der Einstieg in die Welt des Daytradings kann eine spannende und aufregende Reise sein, aber es ist wichtig, sie mit Vorsicht und der richtigen Vorbereitung anzugehen. Bevor Neueinsteiger sich in die schnelllebige Welt des Daytradings stürzen, sollten diese einige entscheidende Faktoren, wie das richtige Risikomanagement, ordnungsgemäße Recherche und realistische Erwartungen berücksichtigen. Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Punkte Sie als Daytrading-Anfänger unbedingt beachten sollten.

Meistern Sie unbedingt die Grundlagen

Als Anfänger im Daytrading ist es wichtig, die Grundlagen der Branche und der Finanzmärkte zu beherrschen, auf denen Sie zu handeln beabsichtigen. Dazu gehört das Verständnis grundlegender Konzepte, wie der Marktstruktur, des Risikomanagements und der technischen Analysetechniken, die bei erfolgreichen Daytradern häufig zum Einsatz kommen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, ein solides Fundament an Wissen aufzubauen, erhöhen Sie Ihre Erfolgschancen in der schnelllebigen Welt des Daytradings. 

Darüber hinaus unterstützt Sie das Beherrschen der Grundlagen dabei, fundierte und sichere Entscheidungen beim Platzieren von Geschäften zu treffen, was die Rendite Ihrer Investitionen letztlich verbessert. Außerdem wird Ihnen Ihr Wissen dabei helfen, häufige Tücken und Fehler zu vermeiden, die vielen Anfängern beim Daytrading unterlaufen, wie z. B. übertriebenes Handeln, mangelnde Disziplin und unzureichendes Risikomanagement. Für den langfristigen Erfolg eines Daytraders ist es also entscheidend, sich die nötige Zeit zu nehmen, um die Grundlagen zu verinnerlichen.

Beschäftigen Sie sich mit der technischen Analyse und Indikatoren

Als Daytrader sind die technische Analyse und die Indikatoren von entscheidender Bedeutung wenn es darum geht, fundierte und effektive Geschäfte zu tätigen. Die technische Analyse umfasst die Untersuchung von Charts und vergangenen Marktdaten, um Muster und Trends zu erkennen, die für die Vorhersage zukünftiger Marktbewegungen genutzt werden können.

Durch den Einsatz verschiedener Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, Bollinger Bänder, Relative Strength Index (RSI), Volumen und stochastische Oszillatoren können Daytrader ein tieferes Verständnis des Marktes erlangen und so profitablere Geschäfte abschließen.

Unser Tipp: Traden Sie über 5.700 Märkte nie wieder mit hohen Gebühren:

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Kurse besser lesen

Tools ermöglichen es Daytradern, große Mengen an Marktdaten schnell und einfach zu analysieren und so entscheidende Trends und Muster sowie potenzielle Kauf- und Verkaufschancen frühzeitig zu identifizieren. Darüber hinaus können Indikatoren wertvolle Einblicke in die Marktstimmung und -dynamik geben.

bollinger bänder für daytrading
Die Bollinger-Bänder, einer der wichtigsten Indikatoren

So zeigen Bollinger Bänder beispielsweise an, wann eine Aktie überkauft oder überverkauft ist, und der RSI gibt Auskunft darüber, ob sich der Markt in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet. Das Verständnis dieser Indikatoren und ihre effektive Anwendung sind für die Entwicklung einer erfolgreichen Daytrading-Strategie und den langfristigen Erfolg als Tageshändler also unerlässlich.

Entwickeln Sie eine eigene Tradingstrategie

Auch das Entwickeln einer soliden Handelsstrategie ist für das Daytrading von wesentlicher Bedeutung, da es Trader dabei unterstützt, stets fundierte und profitable Entscheidungen zu treffen. Dabei kann man nicht früh genug anfangen.

Eine sinnvolle Handelsstrategie stellt ein klares Regelwerk für den Zeitpunkt des Einstiegs und Ausstiegs bereit, sodass Händler Risiken besser steuern und Erträge maximieren können. Außerdem erleichtert eine Strategie den Investoren, konzentriert und diszipliniert zu handeln, was im schnelllebigen und volatilen Umfeld des Daytrading unerlässlich ist.

Die Grundlage einer erfolgreichen Handelsstrategie sollte eine gründliche Analyse der Märkte und der gehandelten Vermögenswerte sein. So können Trader Trends, Muster und andere Marktmerkmale erkennen und ihre Tradingentscheidungen auf Basis dieser Beobachtungen treffen. Darüber hinaus muss eine erfolgreiche Strategie anpassungsfähig und flexibel sein, damit sie sich auch in veränderten Marktbedingungen bewähren kann.

Unser Tipp: Traden Sie über 5.700 Märkte nie wieder mit hohen Gebühren:

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Finden Sie einen passenden Broker

Die Wahl eines geeigneten Brokers ist ein wichtiger Aspekt des Daytradings. Ein zuverlässiger und seriöser Broker stellt Ihnen alle Instrumente und Ressourcen zur Verfügung, die Sie für den erfolgreichen Einstieg in den Handel benötigen.

Entscheidend ist dabei, dass der Daytrading Broker von einer seriösen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird und die notwendigen Handelslizenzen vorweisen kann. Die bereitgestellte Handelsplattform sollte nutzerfreundlich und leistungsstark sein sowie Echtzeit-Marktdaten und Charting Tools bereitstellen. 

Achten Sie außerdem darauf, dass der Anbieter Ihre Geschäfte schnell und zu den besten verfügbaren Kursen ausführt, damit Sie die Marktchancen optimal nutzen und Ihre Verluste begrenzen können. Vergleichen Sie zuletzt die angebotenen Gebühren und Provisionen mit denen der Konkurrenz, um Ihre Handelskosten so niedrig wie möglich zu halten.

Nutzen Sie Demokonten

vantage markets daytrading konto eröffnung
Eröffnung eines Daytrading Demokontos beim Broker Vantage Markets

Wir legen Ihnen für den Einstieg in das Daytrading zudem die Nutzung eines Demokontos ans Herz. Denn ein Demokonto erlaubt es Ihnen, statt mit echtem Geld auf einer virtuellen Börse zu handeln. So können Sie Ihre ersten Erfahrungen in einer völlig risikofreien Umgebung sammeln und sich mit dem Funktionsangebot vertraut machen.

Es ermöglicht Ihnen obendrein, vielversprechende Handelsstrategien anhand historischer Daten zu testen und eventuelle Schwächen frühzeitig zu erkennen. So wissen Sie bereits vor dem Handel mit Echtgeld, ob sich Ihre Vorgehensweise auf dem Markt bewähren wird.

Letztlich erlaubt Ihnen ein Demokonto, sich mit der Tradingplattform bekannt zu machen und zu überprüfen, ob der Broker Ihren Anforderungen entspricht. So können Sie auf die verschiedenen Funktionen der Handelsplattform wie z. B. Charting Tools, Ordertypen und Risikomanagement Tools zugreifen und die Funktionen dieser testen.

Fangen Sie mit kleinen Geldbeträgen an

Als Daytrading-Anfänger mit kleinen Geldbeträgen zu beginnen, ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Zum einen können Sie so das Risiko minimieren, während Sie noch an Ihren Fähigkeiten feilen und die Grundlagen lernen.

Es ist darüber hinaus eine gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als Trader aufzubauen. Wenn Sie kleine Geldbeträge investieren, können Sie Fehler machen und aus ihnen lernen, ohne große Summen zu verspielen und möglicherweise die Motivation zu verlieren. 

Wenn Sie mit kleinen Beträgen beginnen, können Sie außerdem neue Techniken testen, verschiedene Tradingstrategien ausprobieren und den Ansatz finden, der für Sie am besten funktioniert. Insgesamt kann die Investition kleiner Geldbeträge zu Beginn Ihrer Erfahrungen mit dem Daytrading dabei helfen, stetige Fortschritte zu machen, Vertrauen aufzubauen und sich letztendlich zu einem erfolgreichen Trader zu entwickeln.

Bester Daytrading Broker
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Bewertung:
Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Testbericht lesen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Spreads ab 0,1 Pips Kontogebühren: Keine Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Technische Analyse im Daytrading

Die technische Analyse ist eine Methode zur Einschätzung von Instrumenten durch die Analyse von Statistiken, die sich aus der Marktaktivität ergeben, wie z. B. vergangene Kurse und Volumen. Auf diese Weise lassen sich Muster und Trends auf dem Markt erkennen, die Tradern dabei helfen können, informierte Entscheidungen darüber zu treffen, wann sie ein- und aussteigen sollten.

Auch beim Daytrading spielt die technische Analyse eine wichtige Rolle, da Händler potenzielle Trades schneller erkennen und gewinnbringend reagieren können. Hier sind einige Wege, wie die technische Analyse Daytradern bei Ihren Geschäften unterstützt.

Erkennen von Trends

Einer der wichtigsten Aspekte der technischen Analyse ist das Erkennen von aktuellen Marktentwicklungen. Beim Daytrading ist es von entscheidender Bedeutung, die Richtung des Marktes frühzeitig zu erkennen, um gewinnbringende Geschäfte tätigen zu können.

Trendfolge-Strategie bei einem Abwärtstrend im Daytrading
Klassischer Abwärtstrend

Die technische Analyse ermöglicht es Tradern, Aufwärts- und Abwärtstrends des Kurses zu ermitteln, indem sie historische Preis- und Volumendaten analysiert. Mithilfe dieser Informationen können Investoren bestimmen, wann sich das Öffnen bzw. Schließen einer Position am meisten lohnt.

Identifizieren von Widerstands- und Unterstützungsniveaus

Trendkanal mit Widerstand und Unterstützung beim Daytrading
Widerstands- und Unterstützungslinie in einem Trendkanal

Die technische Analyse ist ein wichtiges Instrument zur Ermittlung von Widerstands- und Unterstützungsniveaus auf dem Aktienmarkt. Durch die Analyse historischer Kurs- und Volumendaten können Trader Muster und Trends erkennen, die sich in der Zukunft wahrscheinlich wiederholen werden. Diese Informationen können anschließend verwendet werden, um wichtige Widerstands- und Unterstützungsniveaus zu ermitteln, also Bereiche, in denen der Kurs entweder zum Stillstand oder zur Richtungsänderung neigt. 

Durch die Kenntnis dieser Niveaus können Händler fundierte Entscheidungen darüber treffen, wann sie in den Handel ein- oder aussteigen sollten und realistische Gewinn- und Verlustziele festlegen. Insgesamt können Händler durch die Kombination der technischen Analyse mit anderen Formen der Marktanalyse also bessere Entscheidungen treffen und ihre Erfolgschancen beim Daytrading steigern.

Erkennen von Mustern

Die technische Analyse kann Investoren dabei helfen, Muster für das Daytrading zu erkennen, indem verschiedene Charting Tools und Indikatoren verwendet werden. Chartmuster wie Kopf und Schultern, doppelte und dreifache Höchst- und Tiefststände sowie Trendlinien erleichtern das Erkennen potenzieller Muster, die gewinnbringend für das Daytrading genutzt werden können.

Diese Muster können auf eine etwaige Veränderung der Kursrichtung hinweisen und Händlern bei der Entscheidungsfindung behilflich sein. Darüber hinaus können Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, der Relative-Stärke-Index (RSI) und die Stochastik zur Identifizierung herangezogen werden. Diese Indikatoren können also dazu genutzt werden, potenzielle Änderungen der Dynamik zu erkennen, und stellen hilfreiche Frühwarnsignale für potenzielle Trendänderungen dar.

rsi indikator im chart beim daytrading
RSI zur Ermittlung von Trendänderungen

Ermitteln der Volatilität

Auch bei der Ermittlung der Volatilität kann die technische Analyse helfen, indem sie verschiedene Indikatoren und Chartmuster zur Hilfe nimmt. Ein beliebter Indikator sind Bollinger Bänder, die die Standardabweichung zur Messung der Volatilität heranziehen. Die Bänder werden in einem bestimmten Abstand zu einem gleitenden Durchschnitt eingezeichnet.

Wenn der Abstand zwischen den Bändern groß ist, deutet dies auf eine hohe Volatilität hin. Ist der Abstand zwischen den Bändern hingegen gering, ist dies ein Hinweis auf eine niedrige Volatilität. Ein weiterer beliebter Indikator zur Ermittlung der Volatilität ist die Average True Range (ATR), die die Spanne zwischen den Höchst- und Tiefstkursen eines Vermögenswerts über einen bestimmten Zeitraum misst.

atr indikator beim daytrading
ATR-Indikator

Risikomanagement

Auch für das Risikomanagement der Daytrader spielt die technische Analyse eine wichtige Rolle. Technische Indikatoren wie Bollinger Bänder, gleitende Durchschnitte und der Relative-Stärke-Index können zur Risikomessung herangezogen werden. Die Aufschlüsse über den Kursverlauf können dazu genutzt werden, um sinnvolle Stop Loss Orders und Take Profit Orders zu platzieren.

Bester Daytrading Broker
xtb logo small
12345
5.0 / 5
Bewertung:
Gebühren insgesamt (12 Monate):
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
Testbericht lesen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
Kosten pro Trade: Spreads ab 0,1 Pips Kontogebühren: Keine Mobile App: 5/5 Funktionen: Forex Forex Stocks Stocks Crypto Crypto CFD CFD Zahlungsmethoden: PayPal PayPal Banktransfer Banktransfer Credit card Credit card E-Wallets E-Wallets Giropay Giropay Klarna Klarna
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Das sind die besten Daytrading Indikatoren

Es gibt zahlreiche Indikatoren, die für das Daytrading herangezogen werden können. Wir möchten Ihnen einige der beliebtesten und am häufigsten verwendeten Indikatoren vorstellen.

Gleitende Durchschnitte

Der gleitende Durchschnitt ist ein im Daytrading weitverbreiteter technischer Indikator, da er bei der Erkennung von Trends helfen kann und eine visuelle Darstellung des Durchschnittspreises über einen bestimmten Zeitraum bietet.

Die Berechnung des durchschnittlichen Preises des Kurses erlaubt es Investoren, eine Linie in ein Diagramm einzuzeichnen, die die durchschnittliche Kursbewegung wiedergibt. Diese Linie hilft Tradern, die allgemeine Richtung des Marktes und die potenziellen Unterstützungs- und Widerstandsbereiche zu erkennen.

Daytrader nutzen den gleitenden Durchschnitt häufig, um fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, wann sie in den Handel einsteigen oder eine Position schließen sollten. Liegt der Kurs eines Wertpapiers über seinem gleitenden Durchschnitt, kann man davon ausgehen, dass er sich in einem Aufwärtstrend befindet und es sich um eine gute Kaufgelegenheit handelt.

moving average im chart
Trendbestimmung anhand des Moving Average

Liegt der Kurs hingegen unter seinem gleitenden Durchschnitt, so befindet er sich in einem Abwärtstrend und der Händler sollte seine Position verkaufen. Darüber hinaus können verschiedene Arten von gleitenden Durchschnitten wie einfache, exponentielle und gewichtete gleitende Durchschnitte, unterschiedliche Erkenntnisse und Handelssignale liefern.

Bollinger Bänder

Die Bollinger Bänder sind ein weiterer wichtiger Indikator, mit dem Daytrader die Volatilität des Marktes bestimmen und potenzielle Handelsmöglichkeiten erkennen können. Die Bänder werden mit zwei Standardabweichungen von einem einfachen gleitenden Durchschnitt eingezeichnet, der als Mittellinie dient.

Wenn sich der Kurs eines Vermögenswerts vom Durchschnitt entfernt, kann dies ein Hinweis auf erhöhte Volatilität und eine potenzielle Handelsmöglichkeit sein. Bewegt sich der Kurs in Richtung des oberen Bandes, kann dies auf einen überkauften Vermögenswert hindeuten. Wenn sich der Kurs hingegen in Richtung des unteren Bandes bewegt, kann es sich um ein Indiz für einen überverkauften Vermögenswert handeln. 

bollinger bänder interpretation
Interpretation der Bollinger-Bänder

Diese Informationen können Investoren nutzen, um den bestmöglichen Zeitpunkt für den Ein- oder Ausstieg aus einem Handel zu ermitteln. Darüber hinaus können Bollinger Bänder mit anderen technischen Indikatoren, wie dem gleitenden Durchschnitt oder dem Relative Strength Index (RSI), kombiniert werden, um ihre Aussagekraft zu erhöhen und umfassende Informationen zu gewinnen.

Allerdings können wir Ihnen nicht empfehlen, die Bollinger Bänder als alleinige Grundlage für Ihre Handelsentscheidungen heranzuziehen. Der Schlüssel liegt darin, die Grenzen der Bollinger Bänder zu verstehen und sie in Verbindung mit anderen Indikatoren und Marktanalysen zu verwenden.

Relative Strength Index (RSI)

Der Relative Strength Index (RSI) ist ein beliebter technischer Indikator, der von Daytradern verwendet werden kann, um die Stärke der Kursbewegung eines Wertpapiers zu bestimmen. Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Indikatoren zeigt er also nicht die Richtung der Kursentwicklung, sondern die Intensität dieser an.

Der Indikator hilft Tradern zu erkennen, wann ein Wertpapier überkauft bzw. überverkauft ist, indem er die relative Veränderung zwischen den durchschnittlichen Kursgewinnen und -verlusten eines Wertpapiers über einen festgelegten Zeitraum misst. Der RSI Indikator wird auf einer Skala von 0 bis 100 angezeigt, wobei Werte von über 70 bedeuten, dass das Wertpapier überkauft ist und Werte von unter 30 andeuten, dass es überverkauft ist. 

RSI Indikator im Chart
Ablesen des RSI-Indikators

Durch die Analyse des RSI können Händler bessere Entscheidungen über den besten Einstiegspunkt treffen und sogar potenzielle Trendumkehrungen erkennen. Der RSI kann in Verbindung mit anderen technischen Indikatoren und Analysetechniken wie z. B. der Preisaktion verwendet werden, um eine umfassende Analyse des Kursverhaltens eines Wertpapiers zu erhalten. Obwohl der RSI ein nützliches Instrument für Daytrader sein kann, sollte man sich nicht ausschließlich auf einen Indikator verlassen, sondern ihn in Verbindung mit anderen Analysemethoden verwenden.

Stochastischer Oszillator

Der stochastische Oszillator ist ein beliebter, aber komplexer technischer Indikator, der Daytrader das frühzeitige Erkennen potenzieller Trendumkehrungen ermöglicht. Er misst das Verhältnis zwischen dem Schlusskurs eines Vermögenswerts und seiner Preisspanne über einen festgelegten Zeitraum.

Der stochastische Oszillator wird als zwei Linien, %K und %D, dargestellt, die sich jeweils zwischen den Werten 0 und 100 bewegen. Wenn die %K Linie die %D-Linie überschreitet, signalisiert sie eine potenziell lukrative Kaufgelegenheit. Unterschreitet sie die %D Linie hingegen, deutet dies auf eine gute Verkaufschance hin.

Der stochastische Oszillator im Chart
Der stochastische Oszillator im Chart

Einer der Hauptvorteile des stochastischen Oszillators besteht darin, dass er Daytradern hilft, überkaufte und überverkaufte Bedingungen auf dem jeweiligen Markt auf einen Blick zu erkennen. Zeigt der Indikator einen überkauften Zustand an, ist dies ein Hinweis darauf, dass das Wertpapier überbewertet ist und wahrscheinlich im Preis fallen wird. Wenn der Indikator dagegen einen überverkauften Zustand anzeigt, ist das Wertpapier vermutlich unterbewertet und wird im Preis tendenziell steigen.

Darüber hinaus kann der stochastische Oszillator auch zur Bestätigung anderer technischer Signale wie Trendlinien sowie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus herangezogen werden. Erkennt ein Daytrader beispielsweise eine potenzielle Trendumkehr auf Grundlage einer Trendlinie oder eines Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, kann der stochastische Oszillator zur Bestätigung des Signals hinzugezogen werden.

Volumen

Handelsvolumen beim DAX
Handelsvolumen beim DAX

Auch das Volumen eines Kurses ist ein wichtiger Indikator für Daytrader, da es Aufschluss über das Marktinteresse an einer Aktie bzw. einem Finanzinstrument geben kann. Ein hohes Volumen deutet in der Regel auf ein hohes Marktinteresse hin, was ein Zeichen für einen stark bullischen bzw. bärischen Kursverlauf sein kann. Anhand dieser Information können Investoren wiederum Aufschluss darüber erlangen, ob es sich aktuell lohnt, in den Markt einzusteigen oder ob sie ihre Positionen lieber schließen sollten. 

Ein hoher Anstieg des Volumens eines Wertpapiers könnte beispielsweise auf eine Trendumkehr hindeuten, und ein Trader könnte sich dazu entscheiden, in Erwartung dieser Bewegung in den Handel einzusteigen. Andererseits kann ein geringes Volumen auf mangelndes Interesse hindeuten und einen Daytrader dazu veranlassen, mit dem Abschluss eines neuen Trades zu warten. Insgesamt ist das Volumen also ein äußerst wertvolles Instrument für Daytrader, da es ihnen einen Eindruck von der aktuellen Marktstimmung und potenziellen Handelsmöglichkeiten vermitteln kann.

Der beste Daytrading Broker für den Start – Unsere Empfehlung

xtb website
XTB Website

Nach unserer Einschätzung ist XTB der ideale Broker für Daytrading-Einsteiger aus Österreich. Die Handelsplattform bietet eine Bandbreite an Funktionen und Merkmalen, die sie zu einer idealen Wahl sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Investoren machen.

Der Broker bietet eine benutzerfreundliche Plattform, die leicht zugänglich und einfach zu navigieren ist, was sie ideal für diejenigen macht, die neu im Daytrading sind. Zudem bietet sie eine Reihe von Tools und Ressourcen, die Händlern helfen, ihre Entscheidungen in Kenntnis der Sachlage zu treffen und ihre Trades mit Vertrauen auszuführen.

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Starkes Demokonto

xtb daytrading demokonto
Daytrading Demokonto von XTB

Eines der wesentlichen Features von XTB ist das kostenlose Demokonto. Dieses Demokonto ermöglicht es Händlern, Daytrading mit virtuellen Geldern zu üben und verschiedene Strategien und Techniken in einer risikofreien Umgebung zu testen. Dies ist vor allem für Anfänger wichtig, die sich noch in der Einarbeitungsphase befinden, da sie so ihre Fähigkeiten optimieren können, bevor sie mit dem Echtgeldhandel beginnen. 

Umfangreiche Ressourcen

Darüber hinaus stellt XTB seinen Nutzern ein umfangreiches Schulungsangebot bereit, wodurch sich der Broker ideal für Daytrading-Anfänger eignet. Die diversen Materialien helfen Anlegern dabei, über die Märkte und die verschiedensten Handelsstrategien und -techniken zu lernen.

Dazu gehören E-Books, Videos, Webinare und Online-Kurse. Die Bildungsmaterialien sind so konzipiert, dass sie Tradern aller Niveaus, von Anfängern bis hin zu fortgeschrittenen Händlern dabei helfen, ihre Investments auf das nächste Level zu bringen.

› Jetzt ein kostenloses Konto bei XTB eröffnen!(Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

Super Kundensupport

xtb support
Support-Seite von XTB

XTB ist zudem dafür bekannt, einen erstklassigen Kundensupport zu bieten. Der Broker verfügt über ein sachkundiges und erfahrenes Support-Team, das rund um die Uhr zur Verfügung steht, um Händlern bei allen Fragen oder Problemen zur Seite zu stehen. Ein zuverlässiger Kundensupport ist insbesondere für Anfänger bedeutsam, die in der Anfangsphase zusätzliche Anleitung und Unterstützung benötigen könnten.

Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass XTB ein zuverlässiger und vertrauenswürdiger Broker ist, der eine Reihe von Funktionen und Merkmalen bietet, die ihn sowohl für Daytrading-Anfänger als auch für erfahrene Anleger zum idealen Anbieter machen.

Mit seiner benutzerfreundlichen Plattform, den Bildungsressourcen, der großen Auswahl an Handelsinstrumenten, den niedrigen Handelsgebühren und engen Spreads sowie dem hochwertigen Kundensupport ist XTB die beste Wahl für Daytrading-Anfänger, die ihre Handelsreise mit Zuversicht beginnen wollen.

Fazit: Daytrading lernen heißt am Ball bleiben

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Daytrading sowohl ein lukratives als auch ein risikoreiches Unterfangen sein kann, weshalb es für Händler unerlässlich ist, sich die Mühe zu machen, die Grundlagen zu erlernen und eine solide Handelsstrategie zu entwickeln. Auch wenn es anfangs überwältigend erscheinen mag, kann Daytrading mit Engagement und Ausdauer zu einer erstaunlichen Gelegenheit und einer spannenden Reise werden. Der Schlüssel zum Erfolg beim Daytrading liegt darin, den Markt zu verstehen, die technischen Aspekte zu beherrschen und in der Lage zu sein, informierte Entscheidungen zu treffen.

Die in diesem Artikel umrissenen Ratschläge sollen Händlern die grundlegenden Werkzeuge an die Hand geben, die sie für den Einstieg benötigen. In der Welt des Daytrading hört das Lernen jedoch nie auf, und Händler sollten immer offen für neue Ideen, Strategien und Techniken sein, um ihre Handelsaktivitäten zu optimieren. Sie sollten sich auch der potenziellen Risiken bewusst sein und darauf vorbereitet sein, ihnen mit Vorsicht und Disziplin zu begegnen.

Schließlich sollten Händler daran denken, dass Daytrading ein Marathon und kein Sprint ist. Der Erfolg mag zwar nicht von heute auf morgen eintreten, aber er ist durch konsequente Anstrengung, Entschlossenheit und die Bereitschaft, weiterzulernen und als Händler zu wachsen, durchaus erreichbar. Wenn Sie die Ratschläge in diesem Artikel befolgen, sollten Sie bereits eine gute Grundlage für den Einstieg in die Welt des Daytradings haben.

Bester Daytrading Broker
xtb logo small
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)
12345
5.0 / 5
Vorteile
  • Am nutzerfreundlichsten
  • Über 5.600 Märkte
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • BaFin Reguliert
› Jetzt Konto eröffnen (Risikohinweis: 82% der CFD Konten verlieren Geld)

FAQ – Meistgestellte Fragen zum Thema:

Was ist der Unterschied zwischen Daytrading und anderen Anlageformen?

Zwischen Daytrading und anderen Anlageformen gibt es einige wesentliche Unterschiede, z. B. hinsichtlich der Haltedauer, des Risikos, der Rendite, des zeitlichen Engagements sowie der erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse. Beim Daytrading werden Wertpapiere innerhalb desselben Handelstages gekauft und verkauft, während andere Anlageformen, wie z. B. langfristige Investitionen, das Halten von Positionen über einen längeren Zeitraum erfordern. 

Daytrading gilt aufgrund des kurzfristigen Anlagehorizonts im Allgemeinen als risikoreichere Anlagestrategie mit dem Potenzial für große Gewinne oder Verluste in kurzer Zeit.

Wie wichtig ist die Regulierung eines Daytrading Brokers?

Die Regulierung eines Brokers ist von großer Bedeutung. Regulierte Broker unterliegen der Aufsicht durch die staatlichen Regulierungsbehörden, die Vorschriften und Richtlinien festlegen, die die Handelsplattform einzuhalten hat. Darüber hinaus gelten für regulierte Broker strenge Anforderungen hinsichtlich des Kapitals, die sicherstellen, dass sie über die finanziellen Mittel verfügen, um ihren Verpflichtungen gegenüber ihren Kunden nachzukommen. 

Sie sind ferner verpflichtet, genaue Aufzeichnungen zu führen und der Aufsichtsbehörde jährliche Berichte vorzulegen, was größere Transparenz gewährleisten soll. Mit einem regulierten Anbieter haben Sie also stets die Gewissheit, dass Ihr Geld in sicheren Händen ist und dass der Anbieter im Einklang mit den Industriestandards arbeitet.

Wie kann ich meine Fähigkeiten und Kenntnisse im Daytrading verbessern?

Die Verbesserung Ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse im Daytrading ist ein fortlaufender Prozess, der viel Fleiß und Disziplin erfordert. Eine der besten Möglichkeiten, Ihre Daytrading Kenntnisse zu verbessern, besteht darin, sich durch verschiedene Ressourcen wie Bücher, Online-Tutorials, Webinare und Marktanalysen weiterzubilden. Auch die praktische Übung ist ein wesentlicher Teil der Optimierung Ihrer Fähigkeiten im Daytrading. Dies kann beispielsweise mithilfe eines Demokontos geschehen, in dem Sie den Wertpapierhandel in einer simulierten Umgebung üben können, ohne echtes Geld zu riskieren.

Schreibe ein Kommentar

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und teilt seine Erfahrungen auf Trading.at für Österreicher. Neben seinem Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre begann er mit dem Trading und teilt seitdem seine Trades auf Youtube. Auf Trading.at finden Sie weitere Anleitungen zu Plattformen, Software und Strategien von ihm.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere Daytrader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Aktuelle Teilnehmeranalysen
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Trading.at arbeitet nach strengen Redaktionsrichtlinien, die von unseren Autoren eingehalten werden. Jeder Inhalt wird auf Richtigkeit, Aktualität und Fakten überprüft. Trading.at veröffentlicht nicht einfach Inhalte, gegen Bezahlung und ohne Korrektur. Wir stehen dafür, dass wir unseren Lesern nur die besten Inhalte präsentieren.. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.at ist eine kostenlose Informationswebseite und Vergleichsportal. Alle Inhalte werden kostenlos für unsere Leser bereitgestellt. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an. Trading.at empfiehlt verschiedene Anbieter von denen wir Provisionen bekommen können. Dies geschieht durch Affiliatelinks. Für unsere Leser gibt es dadurch keine Nachteile, manchmal können wir sogar Bonis oder Sonderangebot aushandeln. Partnerschaften werden nur mit von uns geprüften Anbietern eingegangen, die wir mit gutem Gewissen an unsere Leser empfehlen können.Lesen Sie wie wir uns finanzieren.